Startseite | Kontakt | Impressum

Krankes Herz

Ein Herz lag
auf der Fensterbank,
ohne Hülle,
blass und blank.

Zitternd lag es,
fror schon lange,
klopfte leise
vor sich hin.

Lag im Frieren,
gut verborgen,
wohl ein Sinn?

Es hob sich mit
der letzten Kraft
vom kalten Ort
und schlich sich
fort.

In der Ferne
schienen Sterne,
schenkten ihm
die erste Wärme.

Helles sah es
näher kommen,
leicht verschwommen

und beklommen
klopfte es im Takt,
fühlte Leben und
erkannte, dass
es lacht.

Sonntagmittag,26.6.2011


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 2.7.11

Liebe Babs, danke für den einfühlsamen Kommentar. Ja, Herzen sind oft nicht so einfach zu verstehen, auch organische Ursachen liegen oft in der Psyche begründet. Oft werden dann ihre Ursachen nicht gefunden, weil sie sich in der Tiefe eingebuddelt haben und da findet sie kaum einer. LG zu Dir von Bruni

von minibar am 1.7.11 - http://minibares.wordpress.com

Oh weh, ein gebrochenes Herz braucht seine Zeit, braucht viel Zuwendung am besten wahre Liebe, um sich erholen zu können.
nur wenn die Große Liebe der Grund war, dürfte es schwer sein, diese Wunde zu heilen.
Denn der Verstand hat es wohl begriffen, aber das Herz arbeitet einfach anders.
Deine Zeilen sind so tief, so treffend…

von bruni am 30.6.11

Liebe Gaby, Worte sind Waffen, das wissen wir alle und gefährlich geschliffen können sie sein. Manche Wunde ist dann so tief, daß sie zwar äußerlich geheilt scheint, aber im Innernen da steckt immer noch entzündetes Gewebe ...Liebe Grüße zu Dir

So manches unbedachte Wort kann ein Herz zerstören. Selbst, wenn es sich erholt, ist es noch lange nicht geheilt.
Deine Zeilen erinnern mich an eine familiäre Situation zwischen meinem Bruder und dem Rest der Famile :-(

Liebe Grüße
Anna-Lena

von bruni am 30.6.11

Hallo Kerstin, danke für Deinen lieben Kommentar und LG von Bruni

von eine gewöhnliche Frau am 30.6.11 - http://schwemmgut.wordpress.com

Behutsam, mitfühlend und voller Hoffnung. Liebe Grüße Kerstin

von bruni am 30.6.11

Liebe Anette, Du bist eine ausgesprochen kluge Frau. Ich sehe es genau so! LG von Bruni

von aNette am 29.6.11 - http://www.magic-colors.eu

Zum Weinen schön, liebe Bruni. Manchmal heilt ein bestimmter Mensch ein krankes Herz, manchmal die Zeit. Aber es heilt. Wer am gebrochenen Herzen stirbt, hat nicht genügend Zeit bekommen. lg aNette

von bruni am 29.6.11

Ja, liebe Barbara, es bewegte sich und Heilung setzte ein. LG von Bruni

von bruni am 29.6.11

Liebe skryptoria,
nur Wärme hilft hier und Wärme wird durch Helles transportiert!
☺ LG von mir

von ahora am 28.6.11 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Ein Glück, dass sich das kleine Herz bewegte ...
mitfühlende Grüße
Barbara

von skryptoria am 28.6.11 - http://skryptoria.wordpress.com

Ein krankes Herz zu reparieren ist im symbolischen Sinne fast unmöglich. Dabei kann nicht einmal die Medizin helfen ...

von bruni am 27.6.11

Hallo Regina, das freut mich aber sehr, daß Dir meine Worte gefallen haben. LG zu Dir

Das ist wunderschön, liebe Bruni!

von bruni am 27.6.11

Liebe Monika, vergiß den spamschutz, der hat ja keine Ahnung! Danke für Deine lieben Zeilen und Gruß von mir

von bruni am 27.6.11

Liebe Karin, rück es nicht raus, Dein Herz, behalte es fest in Deinen Händen, stell Dir vor, jemand trägt es an einen anderen Fleck und es fällt u.zerbricht ...
Dein kostbarstes Gut ist es. LG von Bruni

von bruni am 27.6.11

Ich danke Dir, lieber Ludwig, daß Du verstanden hast. LG von Bruni

von syntaxia am 27.6.11 - http://webloggia.wordpress.com

Wunderbar wenn es gelingt, Bruni!
Ganz schöne Zeilen!

..grüßt dich Monika

P.S.. Der Spamschutz sagt: dead13 - wie gemein

von karin am 27.6.11

es ist vorsichtig Dein Herz, liebe Bruni…das Lachen ist noch zaghaft, es wünscht und hofft auf Helle, Wärme und Angenommensein…..ich lache mit ihm, aber es ist kein lautes Lachen…eher ein wohltuendes Lächeln….wir dürfen es nicht überfordern…
aber Du Herz- und Seelenerforscherin….
ich vertraue Dir gern mein Herz an….-:)))

von mono8no8aware am 27.6.11 - http://mono8no8aware.wordpress.com

welch metamorphose!
vom ausgeschlossenen kalten nichtsein
hin zur lachenden gefühlswärme
im takt des pochenden lebens
tolle zeilen!

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image