Startseite | Kontakt | Impressum

Autistisch

Sie wissen nicht
was du denkst
und sie sehen nicht
was du tust,

schreien dich an
wenn du redest
und wundern sich,
wie du schweigst.

Du bist schwer
zu verstehen.
Selten will einer
mit dir gehen.

Du schließt deinen Mund
und sie meinen,
es wär nicht gesund.

Januar, der 31. 2011


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 21.10.11

mach ich, liebe Sunny, kann abr dauern.
Es nimmt mich noch ein sehr, sehr dickes wundervolles Buch gefangen. LG von Bruni

von sunny11178 am 20.10.11 - http://gedankentheater.wordpress.com

Liebe Bruni,
es würde mich freuen, von dir zu hören, wenn du es gelesen hast smile
GLG Sunny

von bruni am 20.10.11

Liebe Sunny, ich bin da ein echter Muffel, was Anmeldungen im Netz betrifft.
Das Buch habe ich mir notiert, werde es auf jeden Fall kaufen.
Autistische Züge erkenne ich oft. Selten wird darüber gesprochen.
Dir einen lieben Gruß am Mittag von Bruni

von sunny11178 am 20.10.11 - http://gedankentheater.wordpress.com

Liebe Bruni, ich denke, es kommt auf die Ausprägung an. Manchmal ist es sicher mehr geniale Begabung als Krankheit, aber die Betroffenen haben doch sehr viel zu leiden, sie werden immer anders sein und auf Unverständnis stoßen.
Sehr schade übrigens, dass du keine Wordpress-Kennung hast, denn ich habe noch einige Gedanken in meinem privaten Blog, die auch dazu passen würden…
GLG Sunny

von bruni am 20.10.11

Liebe Sunny, das Buch werde ich mir besorgen, klingt gut, was Du da schreibst.
Es ist eine Besonderheit, von der wir hier reden. Ich grübele immer, ob es wirklich eine Krankheit ist… LG von Bruni

von sunny11178 am 19.10.11 - http://gedankentheater.wordpress.com

Kennst du das Buch “Elf ist freundlich und Fünf ist laut” von Daniel Tammet? Untertitel: “Ein genialer Autist erklärt seine Welt”
Ich lese es gerade und finde es unglaublich, genial, faszinierend, erschreckend… und erklärend. Mit mir im Kindergarten war ein autistischer Junge. Ich habe ihn viele Jahre später wiedergesehen, als ich Urlaubsvertretung in unserer Stadtbücherei machte. Und höre immer wieder von ihm. Jetzt verstehe ich viel mehr…
GLG Sunny

von bruni am 7.10.11

Lieber Richard, da hast Du Dir zum Reinschnuppern ein sehr ernstes Gedicht ausgesucht. Ich habe es heute durch Deinen Kommentar seit langem mal wieder gelesen. Es berührt mich auch immer wieder. LG von Bruni

von Richard am 7.10.11 - http://www.rw-d.de/

Da geht mir so vieles durch den Kopf. Kann es bloß nicht so gut, wie ihr, in Worte fassen. Es berührt mich und regt mich aber auch zum Nachdenken an. Irgendwie macht es mich aber auch traurig :-(

von bruni am 3.2.11

So sehe ich das auch, liebe Barbara!
Einen schönen Morgengruß sende ich Dir.

ein wenig sind wir alle Autisten. Es gibt Teile in uns, die ein Eigenleben leben und nich hervortreten.

Liebe Grüße
Barbara

von bruni am 3.2.11

Liebe Babsi, dann hat sie einen Job, der sie nicht losläßt, dem sie sich nicht entziehen kann. Er beschäftigt, wenn er
mit Leib und Seele ausgeübt wird und anders bringt er nichts.

von minibar am 2.2.11 - http://minibares.wordpress.com

Meine Freundin Vivi ist in Jerusalem an einer Schule, wo auch Autisten mit in den Klassen leben und lernen.
Diese Schule wurde schon ausgezeichnet.

von bruni am 1.2.11

Liebe Gaby, sie sind nicht in der Lage, sich wortgewaltig zu verteidigen. Sie ertragen Vorwürfe und sagen nichts dazu. Geraten sie an oberflächliche Menschen, gehen sie klaglos unter. Ihre Hilferufe hört niemand oder werden tatsächlich falsch verstanden.
Zeit zum Zuhören sollten wir uns alle nehmen, auch wenn es oft schwer fällt, weil so viel Wichtiges zu erledigen ist.

Im Büro kehrt der Alltag sehr langsam wieder ein. LG von Bruni

von bruni am 1.2.11

Schüchterne, stille Menschen werden leicht übersehen. Sie gelten schnell als schwierig und eigenbrötlerisch.
Imn Laufe der Zeit scheinen sie unsichtbar zu werden. Sie reagieren sparsam und reden kaum.
Liebe Karin, ich grüße Dich am späten Abend.

von bruni am 1.2.11

Liebe Monika, ich dachte mir, daß Du auch Autisten unter Deinen Patienten hast. Großes Einfühlungsvermögen und eine gehörige Portion Liebe zum Menschen werden Dir da helfen.
Ich hatte einen sehr stillen Vater und mit dem Altern wurde er noch stiller ...
Äußerlich ähnele ich meinem Vater sehr.
Meine Mutter war aber eine äußerst lebhafte Frau ...
Lieber Gruß von Bruni

Menschen, die zurückgezogen leben und Menschen mit autistischen Zügen wird oft Unrecht getan. Sie werden nicht verstanden, so lange man sich keine Mühe mit ihnen gibt.

Danke für die nachdenkenswerten Zeilen, liebe Bruni.

PS Ich hoffe, der Ärger im Büro hat sich ein wenig gelegt?

LG Anna-Lena

von karin am 31.1.11

sich in seine Welt zurückziehen, den anderen nur bedingt Zugang zu gestatten, es wird uns oft nicht zugestanden, wir sind dann nicht “gesund” wie Du es so treffend in Deinen Zeilern beschrieben hast und doch bedürfte es nur ein wenig Mühe und wir könnten und würden uns öffnen…
Autismus als wirkliche Krankheit…da sieht es anders aus und doch gelingt es auch da, sich Zugang zu verschaffen siehe Rainman ..ein schönes nachdenkliches Gedicht ist Dir da gelungen

von syntaxia am 31.1.11 - http://webloggia.wordpress.com

Ein ernstes Thema, liebe Bruni. Ich kann nur sagen, dass ich Autisten behandele und es oft sehr schöne Stunden mit ihnen sind. Es gibt so viele unterschiedliche Strukturen und Erscheinungsbilder beim Autismus.
..grüßt dich Monika

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image