Startseite | Kontakt | Impressum

Fliegender Gedanke

Du bist mein Licht
in dunkler Nacht

ein kleiner Funke
in der Ferne,

ein fliegender
Gedanke, der durch
dunkle Wolken zog

ein Traum, der
haltbar blieb
bei Sonnenlicht

ein Staunen, das
in meiner Kehle
weinte

und leichtes Ziehen,
das ich spürte,
wenn ich das ferne
Licht berührte.


Samstagabend, 17.Dez.2011


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 17.12.14

*lächel*, so war mir wohl im Moment des Schreibens, liebe Petra, und heute würde ich mir diese Zeilen am liebsten in die Handtasche packen und immer mit mir schleppen…
Herzliche Grüße nach Dresden

von petra am 17.12.14

Ja, liebe Bruni, allein schon “du bist mein Licht…..”.
Frau verliert sich schon bei diesen einen Satz. grin
Herzlichst Petra

von bruni am 17.12.14

ich liebe dieses Gedicht, liebe Petra. Immer, wenn ich es lese, wird mir warm ums Herz und ich fühle mich wohl. Ich hoffe, Dir ist es auch so gegangen.
Liebe Grüße zu Dir ins schöne Dresden und vielen Dank dafür, daß Du es gelesen hast.

von petra am 16.12.14

Spontan fällt mir zu deinem wunderbaren Poem ein: “Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten? Sie fliegen vorbei wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen…....”
Ich wünsche dir, liebe Bruni, einen schönen Tag.
Herzlichst Petra

von bruni am 31.12.11

Hallo Micha, wie schön, dass Du Dich mal bei mir meldest! Danke für Dein Lob, es freut mich sehr, kommt es doch von jemand, der so gut schreibt, dass man neidisch werden könnte.
Ich wünsche Dir auch ein gutes und zufriedenstellendes neues Jahr und bis dahin grüßt Dich Bruni herzlich

von bruni am 31.12.11

Barbara, fliegende Gedanken sind immer gut ☺
und Deine Worte auch! “Manchmal” bekommt seinen Platz in wortbehagen. Danke Dir, dass Du es mir aufgehoben hast. Ich gehe viel zu sorglos mit den Spontangedichten um. LG von Bruni

von Michael Roschke am 30.12.11 - http://micha-s-gedanken.over-blog.de/

Großartig! Der unverwechselbare Bruni-Kantz-Zauber hat mich einmal mehr betört!

Ein Staunen, dass in meiner Kehle weinte - das ist der Gipfel…des Riesengebirges!

Ich wünsche Dir ein frohes, gesundes, glückliches und schreibfleißiges Neues Jahr!

Lieber Gruß von Micha

von ahora am 30.12.11 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Liebe Bruni, ich habe “Fliegender Gedanke” bei mir nirgends gefunden.
dafür aber dieses hier für Weihnachten 2012 schon bei resonare gespeichert.
 
ja, manchmal
  reicht ein Blick
  und alles ist gut.
  Manchmal
  reicht ein einziges Wort
  und die Welt
  steht in Flammen

  und manchmal
  machen wir uns selbst
  das Leben so schwer,
  dass es kaum erträglich ist

  aber manchmal,
  da reicht schon ein Wort

  und man wendet sich
  nie mehr fort.

Ich komme kaum noch nach mit dem Einstellen und denke es wird Weihnachten 2012 noch immer den gleichen Charme ausstrahlen. grin

Aber dieses hier - der fliegende Gedanke ist auch wunderschön.
Er gefällt mir ausnehmend gut - der Gedanke

Liebste Grüße
Barbara

von bruni am 21.12.11

Ich freue mich sehr, daß Dir meine Gedanken gefallen haben, liebe Astrid.
Einen lieben Gruß von Bruni am späten Dienstagabend

von Astrid am 20.12.11

wunderschöne zeilen!!!
lg
astid

von bruni am 20.12.11

Liebe Barbara, streben wir nicht alle nach dem Licht, wenn wir lange im Dunkel waren? Sehnen wir uns dann nicht alle nach dem Hellen? Es ist lebensnotwendig, dieses Licht nicht aus den Augen zu verlieren.
Hast Du den “fliegenden Gedanken” bei Dir eingestellt? Habe ihn eben nicht gefunden. LG von Bruni

von ahora am 19.12.11 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Sehnsucht spricht aus Deinen Worten und ein Wissen um das Licht, dass uns manchmal scheinbar fast abhanden kommt.

Habe Dein wundervolles Gedicht bei “resonare” eingestellt.
Schaust Du mal grin

von bruni am 19.12.11

stimmt, unentwegt verfliegen welche u.weg sind sie, nicht mehr einzufangen u.doch kommen dann diese anderen, die man/Frau schnell fängt und aufs Papier bannt, dann darüber nachdenkt und sie weiter bearbeitet. Guten Morgen, lieber Ludwig

von mono8no8aware am 19.12.11 - http://mono8no8aware.wordpress.com

gedanken fliegen immer
sie kommen und sie gehen
in schlechten wie in guten zeiten
meistens sind sie müll
aber manchmal, ja manchmal
das sind sie einfach alles!
herzliche grüße
vom ludwig

von bruni am 18.12.11

wie schön, liebe Anna-Lena, daß Du es gefunden hast. Bei manchen schöpferischen Ergebnissen stehen die Mußen still und weinen, wenn sie das Ergebnis sehen. Denke mal an die berühmten Maler und diese wundervollen Bilder, die sie schufen. Nein, ich meine nicht, daß dieses Gedicht ein Wunder ist, ich meine nur, daß ich es auch gelungen finde, weil die Muße zum richtigen Zeitpunkt an meiner Seite stand. Sprachlos wirst DU nie, das weiß ich *lächel* und einen lieben Gruß in die Nacht von mir.

PS Weißt Du, wenn einem nicht manchmal ein solches gelingt, dann fühlt man, wie der Frust stark wird und danach gelingt kaum noch etwas.

von Anna-Lena am 18.12.11 - http://visitenkartemyblog.wordpress.com/

Liebe Bruni,
das ist so gelungen, dass es mich sprachlos macht. Die Möglichkeiten der Interpretation ist unendlich.

Abendgrüße
von Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image