Startseite | Kontakt | Impressum

Tulpen blühen

Vor Wochen
war der Park noch grau.
Er schlief noch tief,
obwohl ich rief.

Er hörte mich
und reckte sich,
liess den Winter
hinter sich.

Grüne Spitzen
sah ich blitzen,
Blühendes im
Grase sitzen.

Honiggelbe
Frühlingsglocken
leuchteten im
Sonnenschein
mit blauen Veilchen
im Verein.

So war der Anfang,
schlicht und licht.
Das BäumeBlühen,
ein Gedicht.

Nun weht der Wind
durch Tulpenwälder.

Sonnenhungrig,
voller Gier öffnen sich
die weiten Kelche,
tintenrot und rosablau.

Ein Farbenreich,
wohin ich schau.

Freitagmorgen, 8.April 2011

Ein beeindruckendes
Frühlingswunder!


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 13.4.11

Liebe Anette, was hast Du denn geschafft?
Fuß in Gips klingt nach einem gemeinen Unfall. Hochlegen, kann ich nur sagen und Ruhe halten! Kannst Du das überhaupt?
Liebe Grüße von Bruni

von aNette am 13.4.11 - http://www.magic-colors.eu

Ach ja, so ist es wohl. Ich habe im Moment einen Fuß in Gips und muss auf diese Ansichten weitgehendst verzichten. Aber ich habe ja wenigstens dein Gedicht, schließe die Augen und stelle mir alles vor grin lg aNette

von bruni am 11.4.11

Lieber Karl, ja, sie verblühen ziemlich schnell, aber das finde ich nicht schlimm.
Stillstand fände ich schlimm, wenn es denn gar nicht weitergehen würde. Die Rosen hätten ja gar keine Chance! ☺ ☺ LG von Bruni

von bruni am 11.4.11

Liebe Anna-Lena, als ich gestern in den Park kam, sah alles wieder anders aus. Die ersten Tulpen, an die ich bei meinem Gedicht gedacht hatte, waren verblüht und die anderen, deren Knospen man noch nicht ansehen konnte, welche Farben sie einmal tragen würden, die blühen jetzt und ich kann Dir sagen, es war wirklich unbeschreiblich schön. LG am Montagmorgen von Bruni

von Karl am 11.4.11 - http://www.myblog.de/wortbilder

leider ist es bei den Tulpen nur ein kurzes vergnügen,
lg
Karl

So wie du die Wunder der Natur in Worte gekleidet hast, sage ich es mit einem Wort - wunderbar! Bisher hat der April uns verwöhnt, so kann es bleiben grin

Liebe Grüße
Anna-Lena

von bruni am 10.4.11

Liebe Babs, eine Jahreszeit, die täglich mit neuen Wundern aufwartet. Die Natur zeigt, was sie kann. Sie hatte ja auch reichlich Zeit, sich auszuruhen. Jetzt ist die Ruhezeit endlich zu Ende. LG von Bruni

von minibar am 10.4.11 - http://minibares.wordpress.com

Jaaa, es ist einfach nur wunderschön draußen. Unser Weg heute durch den Wald war auch herrlich, nun ist schon so vieles Grün und so unterschiedlich grün, eine Freude der besonderen Art.
Liebe Grüße minibar

von bruni am 8.4.11

Liebe Karin, danke für Deine lieben Worte.
Im Hermannshof in Weinheim blühen die Tulpen sehr früh und in großer Zahl. Es ist ein Schau-u.Sichtungsgarten, in dem man dann auch über die vielen Fotografen fällt, die sich in allen Ecken herumtreiben. LG zu Dir

von karin am 8.4.11

und wir wollen schon wieder die Zeit anhalten…es geht alles viel zu schnell, wir kommen dem Blühwunder kaum nach….aber dann haben wir später Deine Gedichte, liebe Bruni, zum Erinnern…dichte weiter…..

von bruni am 8.4.11

Ja, liebe Monika, es ist kaum zu glauben, welche Farben es bei den Tulpen gibt und wie viele Sorten. Es ist eigentlich noch der Anfang, aber bei Sonne geht es nun blitzartig und immer neue öffnen sich.
Schade, daß es dann irgend wann auch wieder zu Ende ist ... LG zu Dir

von syntaxia am 8.4.11 - http://webloggia.wordpress.com

Das ist sicher schön, Bruni!
Damit erinnerst du mich an meinen Wunsch, einmal die Tulpenblüte in Holland zu erleben oder auf der Insel Mainau die Blütenpracht zu bestaunen.
..grüßt dich Monika

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image