Startseite | Kontakt | Impressum

Der Wanderer

Zeit zum Heimkehren.

Sieh doch, es reifen
die Weinbeeren.

Nachdem
die Ernte vollbracht,
Kinder in später Sonne
gelacht, Mütter
an Herbst und Winter
gedacht,

beginnt das Jahr
sich zu neigen
und in der Ferne
sein Ende zu zeigen.

Müde stützt sich
der Wanderer
auf seinen Stab,

blickt über goldenes Land
und atmet den Duft,
der ihn nachhause ruft.

Dienstagnacht, 15. Sept. 2010




Kommentare

von bruni am 21.9.10

Lieber Jorge, jetzt bin ich fast automatisch auf Deine Seite gegangen, um zu sehen! Wo bist Du denn? LG

von Jorge D.R. am 20.9.10 - http://traumtuch.blogspot.com

eigentlich
bin ich im Moment zu Hause
aber irgendwie doch nicht
wirklich

gute Gedanken

von bruni am 19.9.10

Hallöchen, liebe Anna-Lena, Du bist wieder da! Wahrscheinlich steckst Du voller Eindrücke. Dein Buch ist angekommen! Lieber Gruß von Bruni

von bruni am 19.9.10

Skryptum, danke für Deine Worte. Ich fühlte mich in dieser Kulisse sehr wohl ... LG

von bruni am 19.9.10

Liebe Monika, nein, es ist wirklich nicht nur das Dach, es sind noch so viele andere Dinge! Liebe Grüße

von bruni am 19.9.10

Liebe Barbara, ja, fallen lassen in Gedanken, dort aufgefangen werden und die Sonne auch noch im Herbst erkennen, auch wenn sie sich verändert hat ... LG zu Dir

von bruni am 19.9.10

Karl u. Karin:
Das allerbeste Zuhause liegt in einem selbst, zu dieser Erkenntnis gelangte ich erst vor kurzem ☺

Ein zartes und gleichzeitig ausdrucksstarkes Gedicht, passend zum beginnenden Herbst.
Mit lieben Grüßen
Anna-Lena

von skriptum am 18.9.10 - http://skriptum.wordpress.com

Sehr zarte Worte für eine wundervolle Gedanken-Kulisse!

von syntaxia am 18.9.10 - http://webloggia.wordpress.com

Wie schön:
“Der Duft, der ihn nach Hause ruft”

Es ist ja nicht nur das Zuhause in Form eines Daches über dem Kopf, liebe Bruni.

..grüßt dich Monika

von ahora am 17.9.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Liebe Bruni, habe mich so richtig in Deine Worte hinein fallen lassen.
Wie schön, dass das Jahr auch wieder zur Ruhe kommt und wir mit ihm.

Liebe Grüße
Barbara

von Helmut Maier am 17.9.10 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Interessant diese Spannung zwischen Heimkehren und fernem Ende!

von karin am 17.9.10

Home is where one’s heart is

von Karl am 17.9.10 - http://www.myblog.de/wortbilder

Nachhause, für viele ein Ziel wonach sie ewig suchen.
Herbstliche Gedanken, schön,
liebe Grüße,
Karl

von bruni am 16.9.10

manchmal möchte man auch nicht darüber reden, wo man sich zuhause fühlt. Es würde doch keiner glauben ...
Lieber Gruß an Dich, lieber Wolfgang

von Wolfgang am 16.9.10 - http://waushh2.wordpress.com

Wow.
LG - Wolfgang

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image