Startseite | Kontakt | Impressum

Fliegen

Du möchtest fliegen?
Wonnevoll
in Wolken liegen?

In den Lüften wiegen
bei Sonne und
im Regen?

Freiheit spüren
und berühren?

Vertraue der Luft,
die dich ruft und
atme den Wind,

denn er trägt dich
geschwindt,

wenn du fühlst
wie ein Kind.

Dienstagnacht, 20. Okt. 2010




Kommentare

von bruni am 26.10.10

Liebe Anette, Du hattest doch gerade erst Urlaub ... nun willst Du schon wieder fliegen? Mailand hat einen Zuckerbäckerdom? Ich kenne nur die Zebrakirche in Sienna ☺ Lieber Gruß von Bruni

von aNette am 26.10.10 - http://www.magic-colors.eu

Huch, da habe ich ja noch ein Gedicht übersehen. Ja, ich möchte fliegen und wonnevoll in den Wolken liegen. Kann gar nicht genug davon bekommen. Ich spüre schon die Freiheit und die Bewegung bei deinen Worten. Donnerstag wieder, nach Mailand. Freue mich schon auf den Zuckerbäckerdom grin lg aNette

von bruni am 21.10.10

Helmut, sind wir denn mehr als Kinder??
Vielleicht sind wir viel weniger.
LG an Dich

von bruni am 21.10.10

Liebe Monika, genau so ist es. Wenn wir uns Mühe geben und nicht alles vergessen, werden wir uns an die verrückten Gedanken erinnern, die wir in unserer Kindheit hatten. Damals konnten wir fliegen, wann und wohin wir wollten.
Gedankenflüge weiten den Horizont, also auf zum Startplatz ☺

von bruni am 21.10.10

Gedanken, die nie von Flügeln Gebrauch machen, sind zu bedauern. Sie versinken im alltäglichen Morast und ersticken da.
Liebe Karin, ich danke Dir für den einfühlsamen Lied-und Gedankenbeitrag.

von Helmut Maier am 21.10.10 - http://www.maier-lyrik.de/blog

So ihr nicht werdet wie die Kinder ...
- werden nicht einmal eure Gedanken das Fliegen lernen.

Liebe Grüße
Helmut

von skryptoria am 21.10.10 - http://skryptoria.wordpress.com

“wenn Du fühlst wie ein Kind.”

Das ist vermutlich das “Zauberwort” ... sich das Kindliche ein Stück weit bewahren öffnet Welten. Man muss es nur zulassen können.

Sehr schön, liebe Bruni!

von karin am 21.10.10

Jorge….
Flügel haben wir alle, die Seele, die Gedanken müssen nur Gebrauch davon machen
http://www.youtube.com/watch?v=PvY954jALyo&feature=related

von bruni am 21.10.10

Lieber Jorge, ich antworte Dir mit Hilde Domin:
Ich setzte meinen Fuß in die Luft und sie trug ... Lieber Gruß von Bruni

von bruni am 21.10.10

Liebe Barbara, beim Schreiben fliegen ...
Es ist ein gut6es Gefühl, wenn man es geschafft hat, mal wieder abzuheben.☺ LG

von bruni am 21.10.10

Liebe Anna-Lena, die Erdverbundenheit ist die Basis, von der wir uns aber manchmal erheben, wenn uns die Begeisterung mitreißt ... In allen Deinen Geschichten finde ich Freiheit! Mit den Füßen den Boden berühren und gleichzeitig den Kopf in den Wolken.
Wolkiger Gruß am frostigen Morgen von Bruni

von Jorge D.R. am 21.10.10 - http://traumtuch.blogspot.com

Kopf und Kragen riskieren
auf und davon fliegen
über sieben Berge sehen
blaue Blumen finden
vielleicht irgendwo
aber wer hat schon Flügel
                (A. Steinwart)

von ahora am 20.10.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Ich fliege gerne durch meine Gedankenbilder, hebe auch manchmal ab - warum auch nicht *ggg*

Liebe Bruni, ich freue mich ja so über Dein Gedicht in ahora.
Erst werde ich mal brav ein wenig kommentieren - dann stelle ich die Gedichte bei
http://re-sonara.blogspot.com ein.
Nochmals danke für das schöne Gedicht.
Barbara

Ich bin lieber mit beiden Beinen auf der Erde. Auch von dort kann man die Freiheit genießen.

Nächtliche Grüße
Anna-Lena wink.

von bruni am 20.10.10

Liebe Karin, danke für Reinhard Meys Lied “Über den Wolken”. Es passt!
Was heißt schon erwachsen? Unverbrauchte kindliche Gedanken sind Bauchgefühl pur und daran mangelt es den sogenannten Erwachsenen viel zu oft ...

von karin am 20.10.10

http://www.youtube.com/watch?v=lK76cnUcj8U&feature=related


Wolkenschweberei….es tut so gut, manchmal abzuheben…auch als Erwachsener….. Du ermunterst uns   liebe Bruni…..

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image