Startseite | Kontakt | Impressum

Ein neues Wort

Wenn Worte eilen,
nicht verweilen,
sich verstecken
und bedecken,

lass sie ziehen.
lass sie wandern.
zu den andern,
die schon warten.

Manche flüchten
nach Gerüchten,
sind verbraucht,
abgetaucht.

Nimm die neuen,
die sich freuen
dich zu lieben
und zu kriegen.

Atemlos kommt
eines an, spricht
mit dir, klopft
nicht mal an.

Du schläfst schon
fast, bist wirklich
müde, da sagt
das Wort nur

dumme Ziege.

Du legst die Ziege
in die Wiege
und reimst nun:

Ziegenwiege.

In der Nacht zum 5. Okt. 2010

Ein Dichter, der sich
zu ernst nimmt, sollte nicht
zu ernst genommen werden. ☺




Kommentare

von bruni am 9.10.10

Liebe Esther, mach Dich bitte nicht lustig über die Ziegenwiege ... Es ist ein sehr ernst zu nehmendes Wort. mäh ☺

von Seelenblume am 8.10.10 - http://estherjohann.beeplog.de/

Auch hier spricht du mir aus dem Herzen, liebste Bruni,
die alten verbrauchten Wörter und doch haben sie einem mal begeistert, herzerfrischende Grüße in mähhhh-Sprache zu dir *LACH*

von bruni am 7.10.10

Da hast Du recht, lieber Jorge.
Wortbehaglich bewege ich mich weiter und sende Dir einen lieben Gruß

von Jorge D.R. am 7.10.10 - http://traumtuch.blogspot.com

Fühle mich wohl zwischen all den komischen Worten. 
Und genau das ist Wortbehagen.

Stimmts, Bruni?
grin grin

von bruni am 6.10.10

Hallo Karin, tja, da hat er Dich also auch erwischt, dieser heimtückiche kleine Kobold, der sich in den Ecken herumtreibt und in unbeobachteten Momenten blitzschnell zuschlägt ☺ ☺ ☺

von karin am 6.10.10

Du kleine verrückte Ziege,
wenn ich Dich zu fassen kriege,
dann kommst Du in die Ziegenwiege,
dort meckerst du leise vor dich hin
denn in dem Stroh ist auch ein Flöhlein drin
das hat Brunis Kobold dort deponiert
der nächtens zu Wortschöpfungen sie inspiriert
wer weiß was der noch hat in petto
wenn Bruni liegt in ihrem letto -:)))

von bruni am 6.10.10

Liebe Monika, am Abend wird der Faule fleißig ... und manch einer horcht dann in die Stille, was die Worte so treiben.
Lieber Gruß von Bruni

von bruni am 6.10.10

Liebe Anette, komisch ist es schon, daß ich gar nicht nachdenken mußte, dieses Wort, das es gar nicht gibt, war urplötzlich da, drängelte sich an mir vorbei und es blieb mir nichts anders übrig, ich mußte es aufschreiben. Eigentlich wollte ich ernsthaft schreiben. Ich habe bis zu diesem Zeitpunkt niemals von einer Ziegenwiege gehört ... ☺ Wahrscheinlich war ein kleiner Kobold im Zimmer, der im geeigneten Moment hinter der Gardine hervorsprang und mir diesen “Floh” ins Ohr setzte. Schlaf gut u.nimm mich bitte weiterhin ernst ☺

von aNette am 5.10.10 - http://www.magic-colors.eu

Mit Spannung folgte ich dem Weg, den deine Worte nahmen und musste am Ende… lachen. Klasse Bruni, was gibt es Schöneres, als zu lachen, über eine Ziegenwiege?? Gute Nacht u. lg aNette

von syntaxia am 5.10.10 - http://webloggia.wordpress.com

Aha, also kurz vor dem Schlafen fliegen sie dich an, die neuen Worte. Manch ein Dichter hat schon nur des Reimes wegen Wörter bemüht. Warum nicht!
Sollen sie dich nur ereilen, die Reimwörter und andere. Bei mir schlummern sie und ich abends fast mit, weil ich so müde bin..

Einen schönen Abend wünscht dir Monika

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image