Startseite | Kontakt | Impressum

Das Alter

Weißt du noch,
was gestern war
und vor einem Jahr
geschah?

Denkst du noch
an deine Wünsche?

Träumst du von
vergangener Zeit,
als das Alter
noch so weit?

Bist du müde, matt
und voll von Tränen?
Mußt du schon
am Morgen gähnen
und die schlechte Nacht
erwähnen?

Du siehst Fremde
bei dir sitzen,
die dich kennen,
dich bei deinem
Namen nennen.

Mühsam und verzerrt
dein Lächeln,
wenn Schmerzen dir
im Leibe stechen.

Du warst so jung
und voller Kraft,
hast über Müdigkeit
gelacht.

Heut bist du langsam,.
sanft und leise,
gehst auf ganz besondre
Weise, zögernd, stockend,

doch du gehst
voller Würde, überlegst,
ob du nicht doch
lieber stehst ...

Sonntagabend, 3. Oktober 2010

Es könnte so schön sein, das Alter,
aber nein, die Vergeßlichkeit in vielen
Formen macht sich breit und die
Gelenke bemerken leider, wieviel sie
schon leisten mußten ...




Kommentare

von bruni am 11.10.10

Liebe Anette,
Du möchtest also mal kerngesund vom Barhocker fallen ...
Dürfte es denn auch beim Fotografieren in einem wunderschönen Park sein, zwischen verwunschenen Bäumen, die Dir Schatten spenden und deren Äste Dich zart bedecken? ☺ ☺ ☺ Ja, ja, natürlich erst mit mindestens 87 !!
Lieber Gruß zu Dir

PS Ich habe mir noch keine konkreten Gedanken über ein Ende gemacht. Auf keinen Fall aber so hilfbedürftig werden, daß man in einem Pflegeheim sein müßte. Unerträglich, der Gedanke, daß man hilflos auf die Gnade fremder Menschen angewiesen ist ...

von bruni am 10.10.10

Danke für den selbstverständlich ernst zu nehmenden Limerick ☺,
liebe Barbara!

von ahora am 10.10.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Liebe Bruni, nehmen wir es mit Humor.
Ein kleiner Limerick gefällig:

Am Morgen mag sie sich nicht sehen.
Das kann jede Frau gut verstehen.
Was sie gar nicht mag
am zeitigen Tag,
kommt er ihr zu nah aus Versehen.

von aNette am 10.10.10 - http://www.magic-colors.eu

Hmmm, es deutet alles mögliche darauf hin, dass das Alter auch vor mir nicht halt macht. Manchmal ein Blick in den Spiegel wink meine Enkel, das Wort Altersteilzeit. Zum Glück liegen diese Erscheinungsformen des Alters, wie sie in deinem Gedicht vorkommen, hoffentlich noch recht lange weit vor mir. Ich sag immer, ich möchte mit einem Glas Prosecco in der Hand, so mit 85-90 im Hilton Hotel vom Barhocker fallen (für immer) wink lg aNette
(na ja, du fragst immer, welche Gedanken gehen mir durch den Kopf!! grin

von Seelenblume am 8.10.10 - http://estherjohann.beeplog.de/

Meine liebste Bruni, die Seele bleibt immer jung…..Das Vehikel Körper ist halt so eine Sache, ich verstehe…
liebste Grüße zu dir fliegen,UND jede Zelle die sich in dir erneuert soll voller Gesundheit sein …… basta,lach

von bruni am 4.10.10

Liebe Karin, Du bist noch jung, merke Dir das bitte und vergiss es nicht ☺ LG von mir

von bruni am 4.10.10

Karin, was ist los? Um diese Zeit bist Du sonst im Bett ... Ich dachte beim Schreiben auch an die über 80jährigen,. an die wirklich sehr alten Menschen, die fremde Pflege brauchen und ohne diese nicht mehr zurechtkommen. Liebe Grüße an Dich

von karin am 4.10.10

warum soll ich mich an alles erinnern…es gab ja auch in der Jugend, dem Mittelalter nicht nur Schönes…..umso besser, wenn es dem Vergessen anheim fällt…..und die Kraft, die trotz des Alters noch in uns steckt…zwar nicht mehr zum Bäumeausreißen, aber das Unkraut, das schaffen wir noch spielend,-:)))wir haben sie, müssen sie nur aktivieren….
und wir müssen uns Tricks einfallen lassen, wie wir den eventuellen körperlichen Gebrechen trotzen…. das Alter schenkt Freiheit….viel Freiheit, die wir früher nicht hatten….und träumen….können wir immer….
natürlich muß ich ehrlich zugeben, daß ich schon mit Grausen dieser 7/0 entgegensehe….sixty-something klingt so schön…..aber auch ich werde mich daran gewöhnen müssen….-:)))
und Dein Gedicht…da habe ich 85-90jährige vor Augen….. und bis dahin ist noch viel Zeit…....
Dir einen lieben Gruß in die Nacht…

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image