Startseite | Kontakt | Impressum

Der Bauch

Warm und weich,
ein eigenes Reich.

Streichelnde Finger,
die Kreise wagen,
an manchen Tagen.

Samt und Seide,
die bedecken
und Hände, die necken.

Wohlig der Ort,
beweg dich nicht fort.

Hier wohnt sie,
die innere Stimme,
Ahnung, Instinkt.

Starkes Gefühl
aus deinem Bauch.
Nutze es auch.

Freitagmorgen, 12. März 2010




Kommentare

von bruni am 16.3.10

Wahrhaftig aus dem Bauch heraus. Das hast du gut erkannt, liebe Barbara!
Liebe sehrspätabendlicheGrüße von Bruni

von ahora am 16.3.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Das ist ein Gedicht - aus dem Bauch heraus.
Sehr schön geschrieben.
Liebe Grüße
Barbara

von bruni kantz am 13.3.10

Liebe Anna-Lena, Dein Bauchnabel war in meinem Kopf ☺ und dann rief meine Tochter an und sagte, sie hätte entschieden, daß sie mit ihrem Winzling nachhause geht. Wegen einer Bronchitis war mein Enkelchen in der Klinik und er wurde dort immer unruhiger, aß nicht, war nicht mehr zu beruhigen. Die Bronchitis war gut behandelt und auf dem Rückmarsch. Man wollte ihn aber noch zur Beobachtung da behalten. Da entschied sie, daß es für den Kleinen besser wäre, zuhause zu sein und sie verließen die Klinik.
Sie handelte aus dem Bauch heraus und es war vollkommen richtig. Da schrieb ich dieses Gedicht.
Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag !

von bruni kantz am 13.3.10

Liebe Monika, manchmal ist sie sehr leise. Es gibt so viele Dinge, die sie überdecken, da hast Du recht und doch gibt es immer mal wieder Situationen, da bestimmt sie das Geschehen und weiß genau, was sie will. Dann entscheiden wir aus dem Bauch heraus und es gibt keinen Zweifel.
LG vzu Dir

Wir sollten unserem Bauchgefühl eher vertrauen als der Kopflastigkeit.
Sehr schöne Zeilen. Hat dich mein Bauchnabel dazu inspiriert grin ?

Liebe Grüße ins Wochenende, liebe Bruni,

Anna-Lena

von syntaxia am 13.3.10 - http://webloggia.wordpress.com

So schön!
Wir sollten uns auf diese Stimme verlassen, ja, liebe Bruni!
Ich brauche sie grad ganz dringend, doch spricht sie so verhalten, dass ich es nicht zuordnen kann..

..grüßt dich syntaxia herzlich

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image