Startseite | Kontakt | Impressum

Hilflos

Ich war hilflos,

stand herum und
guckte wohl dumm.

Schwanger war sie und
krank im türkischen Land.

Eigentlich war es hier nett.

Doch als Frau wirst
du übersehen,
du kannst noch so
dicht am Krankenbett
stehen.

Du bist die Mutter?
Deine Tochter im Bett?

Was fehlt ihr, wie geht’s ihr,
woher sind die Beschwerden?

Du wirst übersehen,
es gibt Dich hier nicht.

Und wer übersetzt,
beruhigt dich und
spricht mit dir?

Der türkische Doktor
braucht einen Mann,
damit er es endlich
sagen kann.

Sonntag-auf Montagnacht,
27./28. Juni 2010

Ein Jahr ist es her,
und ich tu‘ mich mit dem
Erinnern so schwer.




Kommentare

von bruni am 30.6.10

Liebste Gaby, Deine Worte treffen haarfein ins Schwarze! Da hilft nicht nur Daumen drücken…
Probiere mal, die großen Zehen zu drücken Meinst Du, es könnte gehen?  LG an Dich

Ein Mutterherz schlägt Alarm, wenn es um das kranke Kind geht. Da hilft kein Übersetzer. das Mutterherz hat seine eigene Sprache.

Auf dass sich alles wieder zum Guten wendet!
Herzlich,
Anna-Lena

von bruni am 29.6.10

Männer und Frauen sind doch eigentlich gleichberechtigte Wesen. Woher nimmt sich eines der Wesen das Recht, über das andere zu herrschen?
Liebe Grüße an Dich, liebe Barbara

von ahora am 28.6.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Es muss schwer gewesen sein in dem fremden Land. Ich kann Dir nachfühlen, wie es Dir ging und wie Du um Deine Tochter gebangt hast.
Wenn dann niemand da ist, der ein Wort an uns richtet, fühlt man sich bestimmt besonders verloren.

Ich wünscheDdir, dass alle Schwere vorbei ist und es auch Deiner Tochter wieder gut geht.

Liebe Grüße
Barbara

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image