Startseite | Kontakt | Impressum

Seitensprung

Es treibt dich weg,
du springst zur Seite

in die Pfütze,
die dich rief.
Sie ist tief,

schlammig,
schwammig,
voller Dreck.

Diese Brühe
macht dir Mühe,
Flecken,
die nach Fäulnis
schmecken.

Dieser Sprung,
der war dumm.
du stehst krumm.

Willst zurück
auf den Weg,
schmal der Steg.

Wag den Sprung,
peil genau,
kluge Frau.

Sonntagnachmittag, 18. Juli 2010




Kommentare

von karin am 25.7.10

ja liebe Bruni…...nur die, die es aufhalten sollten, damit ich sicher lande, sind meistens nicht rechtzeitig da, aber meine Nase ist lang genug, die hält schon ein paar Springstürze aus….-:)))Springinsfeld….auch ein schöner Ausdruck, wobei ich natürlich nicht gleich wieder an ein Bett im Kornfeld gedacht habe -:)))

von bruni am 21.7.10

... und dann gibt es ja auch noch das Sprungtuch,liebe Karin ☺

von karin am 21.7.10

Springen…...auf die Sprünge helfen,
einen Vorsprung haben, Hochsprünge Seitensprüngen, Luftsprünge, Anlauf nehmen…..einfach springen….. Lebenslust pur…. und auch mal auf die Nase fallen…..

von bruni am 21.7.10

Oh, liebe Barbara, das freut mich aber wirklich sehr, daß es Dir gefällt! Sollte es nicht ganz klar erscheinen,dann war es wirklich so gewollt,das kann ich dir versichern ... Nicht alles sollte glasklar sein uhd sofort zu durchschauen.
LG an Dich

von ahora am 21.7.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

“Wag den Sprung,
peil genau,
kluge Frau.”  grin

Liebe Grüße
Barbara

Dein Gedicht ist toll.

von bruni am 20.7.10

Lieber Jorge, ich habe es schon gelesen und war auch schon bei Dir! Dort habe ich erfahren, daß Du eine Sommerpause machst ... LG von mir
und den Sprung an die Seite, den verlegen wir jetzt mal ☺

von Jorge D.R. am 20.7.10 - http://traumtuch.blogspot.com

Bei diesem Thema kann ich (aus 1001 Gründen) nicht mitreden.  ***schmunzel***
Aber zum Thema ‘Lachen’ habe ich was zu sagen.  Und da habe ich dir zu deinem Gedicht auch ein paar Zeilen geschrieben ***noch mehr schmunzel***

Liebe Grüße
Jorge D.R.

von bruni am 20.7.10

Anna-Lena, wie sie leibt und lebt. Präzise Worte, genau auf den Punkt gebrachtund dazu noch mitten in der Nacht,wo andere Leute selig schlafen ...
und heute Morgen bin ich sooo müde ☺ ☺ ☺

Ich brauche noch ein wenig Wasser um mich herum, aber dann bin ich fit! (hoffentlich) LG von Bruni

Wenn man zur Seite springt, sollte ma darauf achten, dass man weit genug springt. Für ein Schlammbad lohnt es sich nicht. Wenn, sollte es ein gezielter Schlussprung sein, erfrischend und belebend.

Nachteule grüßt Nachteule

von bruni am 19.7.10

Liebe Karin, lieber Helmut,
ein Seitensprung ist doch eigentlich nur ein Sprung auf die Seite, oder? Man tritt zur Seite, um Platz zu schaffen, um etwas anderem Raum zu geben, damit es sich entfalten kann. Springt man zu schnell und zu unbedacht, kann es natürlich sein, daß man an einer Stelle
gesprungen ist, an der die Verletzungsgefahr groß war. Vielleicht sollte er vorbereitet und wohlbedacht ausgeführt werden, dieser Sprung zur Seite ... ☺ Wir sollten nicht nur mit Gefühl, sondern auch mit dem Verstand springen und nicht zu flach! Ein Sprung muß ja etwas überwinden ☺

von karin am 19.7.10

Liebe Bruni,
Seitensprünge müssen nicht unbedingt in einer schlammigen, schwammigen, dreckigen Pfütze landen…..das Springenkönnen, -wollen kann lebensnotwendig sein….nur wollen sie gut überlegt sein, frau kann auch auf die Nase fallen, ausrutschen, sich Verletzungen zuziehen….deswegen das “Peil genau”....hast Du gut ausgedrückt….aber sie soll auch den Sprung wagen…..das hat nichts mit Leichtsinn, Egoismus zu tun,manchmal gibt es nur diesen Weg, um dem Gefängnis, das Ehe auch sein kann, zu entfliehen.Ein Seitensprung der nur aus Jux und Dollerei begangen wird, den kann ich nach wie vor nicht gutheißen, aber viele Menschen haben echte Gründe und mit dem Risiko der Entdeckung zu leben, ist oft sehr schwer.
Als empfehlenswerte Lektüre dazu: Liebe…ein unordentliches Gefühl….von Richard David Precht

von Helmut Maier am 19.7.10 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Tja, Seitensprünge können gefährlich werden. wink

Liebe Grüße
Helmut

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image