Startseite | Kontakt | Impressum

Luftikuss

Luftikuss,
ein dünner Clown,
war oftmals schwierig
anzuschau’n.

Dünn wie Papier
schien er und
Blatt für Blatt
schritt er vierzehn
Seiten ab.

Er legte und er
regte sich,
verbeugte und
bewegte sich.

Er sang und sprang
im Sonnenschein
und grüßte jedes
Blümelein.

Er tanzte einen
Wiesentanz,
stiess bunte Wölkchen
vor sich her,
jonglierte mit den
Wolkenbällen

und liess sie in die
Höhe schnellen.

Dann gähnte er,
denn er war müde
und schlief im Stehen
einfach ein.

Erst war ein Pfeifen
noch zu hören ,
dann noch ein pffffft…

Nun wollen wir
ihn nicht mehr stören.

Vierzehn Seiten
war er munter,
nun rutscht er noch
vom Blatt herunter.

Mittwochnachmittag, 28. Juli 2010

Ein Gedicht für mein
Enkelkindchen


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 1.8.10

Liebe Barbara,
Tja, ich muss wohl tatsächlich sammeln.
Vielleicht wird es dann irgendwann ein Bilderbüchlein werden. LG von Bruni

von ahora am 31.7.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Liebe Bruni, schön, wenn du die Gedichte sammlest, die Du für Deinen Enkel schreibst.
ich habe meinen Enkeln, die ja inzwischen nun erwachsen sind, damals jedes Jahr Nikolausgedichte mit einer fortlaufenden Geschichte geschrieben.
Das hat ihnen und vor allem auch mir Spaß gemacht.

Liebe Grüße
Barbara

von bruni am 29.7.10

Liebe Anette, unser Winzling hat Ende August seinen ersten Geburtstag. Er hat mein Herz erobert.
Was willst du denn sammeln? Gedichte oder Clowns ☺ ? Der Clown auf dem Foto stammt auf den Kindergartentagen meiner Tochter. Die Erzieherin hat ihn damals gemalt und ich habe gesucht und gesucht, dann hatte ich ihn wieder!

von aNette am 29.7.10 - http://www.magic-colors.eu

Was für ein schönes Gedicht und dann für deinen Enkel. Da kann ich mich einreihen. War gestern bei meinen beiden Enkelsöhnen. Der eine ist 19 Monate alt, der andere 4 Wochen. ich glaube, mit dem Gedicht fange ich auch an zu sammeln. lg aNette

von bruni am 29.7.10

Liebe skryptoria, er hat sich verrenkt, voll Eifer gedreht und den Menschen seine Possen vorgeführt. Das ist wahrhaftig anstrengend. Du hast recht, jetzt darf er ein Päuschen machen. Lieber Gruß von Bruni

von bruni am 29.7.10

Guten Morgen, Karin, eine gute Idee, ich werde sie sammeln und später einmal ein Enkelkindbüchlein daraus machen ...
LG an Dich

von skryptoria am 29.7.10 - http://skryptoria.wordpress.com

Nach den vielen Anstrengungen hat er sich eine Pause auch redlich verdient! ;o)

von karin am 29.7.10

sicher ist er noch so klein, aber immerzu wenn Dir danach ist, kommt ein Gedicht nach dem anderen dazu und dann hast Du irgendwann ein ganz persönliches Büchlein für ihn….und später, wenn er groß ist und das ganz anders aufnimmt, wird ihm bewußt werden, was an Liebe und Gedanken an ihn darin versteckt ist….dazu gehören ja auch die Gedichte, die Du gemacht hast, als er noch im Krankenhaus lag….
Ich glaube das Clownsbuch für unsere Kinder war damals Die dumme Augustine…es war etwas emanzipiert angehaucht -:)))
...und…es gibt kein Kind, das keine Gedichte und Reime mag, man muß sie nur heranführen und dazu muß man Zeit, Geduld haben…..wer hat die heute noch von den jungen Eltern, zumal sie oft beide berufstätig sein müssen….
es liegt nur an uns, welche Samenkörner wir in der Kinderseele ausstreuen, viele werden gar nicht erst aufgehen, aber man sollte es immer versuchen….
gerade auch bei Jungs…..

von syntaxia am 29.7.10 - http://webloggia.wordpress.com

Ich habe sie alle nach Rumänien geschickt. Eine Bekannte sammelte jedes Jahr einen großen LKW voll, da habe ich, als ich mich trennte, ganz viel weggegeben.
..grüßt dich Monika

von bruni am 28.7.10

Hallo Karin, er ist ja noch so klein, kaum 1 Jahr alt, aber ich dachte an ihn und der Clown aus den Kindergartentagen meiner Tochter fiel mir ein ...

von bruni am 28.7.10

Wo sind denn Deine Clowns geblieben? Es wird noch dauern, bis er das Gedicht versteht, das ist richtig. Vielleicht liest es ihm seine Mama trotzdem vor ... LG zu Dir

von karin am 28.7.10

hätte auch gern so eine dichtende Oma gehabt….aber meine waren hinter einer Mauer in Thüringen eingesperrt….und es gibt keine schöneren Geschenke für kleine Kinder wie solche Dinge….selbstgebastelt, selbstgezeichnet und selbstgedichtet….
auch ich altes Kind freue mich darüber…

von syntaxia am 28.7.10 - http://webloggia.wordpress.com

Ich mag Clowns, hatte einmal 150 Stück davon. Jetzt nur noch 3 und eine Spieluhr (Melodie: Oh, mein Papa).
Es wird noch etwas dauern, bis dein Enkelkind dein feines Gedicht versteht, aber dann freut es sich gewiss!

..grüßt dich Monika

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image