Startseite | Kontakt | Impressum

Lebensfreude

Silbrig schimmernde Haare,
bräunlich wirkt ihr Gesicht.

Lachfältchen wie Sonnenstrahlen,
Aquamarine die Augen.

Lange bunte Röcke,
in den Händen stützende Stöcke.

Wärmende Westen
und flatternde Blusen,
wohlgerundet der weiche Busen.

Gebrechlich ist sie,
zerbrechlich wie eine
Puppe aus Porzellan.

Erlebt hat sie viel,
es gab selten ein Spiel.

Doch mit Händen und Füßen
immer wieder Natur berührt
und dabei des Himmels
Wunder gespürt.

Sonntagabend, 24. Januar 2010

 




Kommentare

von bruni kantz am 26.1.10

Ja, Helmut, so wollte ich es. So soll es verstanden werden. Es gibt sehr viele ältere Frauen, die so sind. Bewundernswert, apart trotz aller Falten und Runzeln und weiterhin neugierig, obwohl der Körper das Leben spürt, welches er schon leben durfte. Geist und Glieder müssen sich gegenseitig ermuntern. Die Lebensfreude jedoch, die ist ungebrochen.

von bruni kantz am 26.1.10

Liebe karin, ein klein wenig dachte ich beim Schreiben tatsächlich auch an Dich und die vielen tollen Frauen, die so viel Leben hinter sich haben und doch immer wieder auf Neues gespannt sind.

von karin am 26.1.10

Liebe Bruni…..
ich schaue in den Spiegel und sehe mich in Deinem Gedicht, auch wenn ich noch nicht gebrechlich und zerbrechlich bin und keine Stöcke brauche….
aber die Lebensfreude…..möge sie mir bis ins hohe Alter erhalten bleiben….die Liebe zur Natur und die Achtung vor des Himmels Wunder…...tagtäglich….

von Helmut Maier am 26.1.10 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Eine wunderschöne Würdigung einer das Leben richtig nehmenden Frau.

Liebe Grüße
Helmut

von bruni kantz am 24.1.10

ich schicke Dir auch schnell noch einen Gruß, bevor ich ins Bett marschiere, liebe Barbara.
Voller Freude am Leben, trotz aller Sorgen und Nöte, die sie erlebte ... Ich glaube, es ist eine Kunst, die nicht viele beherrschen.

von ahora am 24.1.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

und sie lacht, weil sie gelernt hat, dass es ihr selber gut tut - ein weiser Entschluss.

Noch ist Sonntag - schnell einen Gruß, bevor die neue Woche beginnt grin

Barbara

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image