Startseite | Kontakt | Impressum

Licht in der Nacht

Ins Schwarze geschnitten,
ein Licht in der Nacht


Scherenschnittscharf
die Konturen


Mild leuchtend ein Schein


In nachtschwarzer Decke
grüßt nur die Sichel allein


Ein tapferer Schneider
hat in den Schatten der Nacht
mit Tuch und Schere


Ein Wunder vollbracht

 


Am Morgen danach,
Freitag, 19. Febr. 2010




Kommentare

von bruni kantz am 21.2.10

Liebe Iris, mir ging diese leuchtende Mondsichel im Kopf herum und dann muß ich mich hinsetzen und schreiben. Die Worte kommen dann zu mir und bringen die Ideen mit.
Lieber Gruß zu Dir von mir

von Lilie am 21.2.10 - http://www.lilie-blogautorin.de

Wunderschön hast du das beschrieben.
Einen lieben Gruß zu dir
Iris

von bruni kantz am 19.2.10

Liebe Monika, danke für Deine lieben worte. Ich sah diese Scherenschnittsichel am Himmel. Sie leuchtete und kein einziger Stern war zu sehen ... Es war toll.
Liebe Grüße zu Dir

von syntaxia am 19.2.10 - http://webloggia.wordpress.com

Wie schön beschrieben, Bruni!
Wahrlich ein tapferer Schneider muss das gewesen sein!
..grüßt dich syntaxia

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image