Startseite | Kontakt | Impressum

Hart und eisig

Kaum einer, der
nicht wintermatt.
Wir haben
Eis und Schnee
jetzt satt.

Nach Sonnenflecken
schreit die Erde,
fröstelt stark,
ist hart und eisig.

Schneebedeckt
sind Stege, Wege.
Gras liegt flach,
die Felder brach.

Handfest, standfest
dieser Winter,
weiße Pracht
für alle Kinder.

Glatte Straßen,
Pulverschnee.
Weisse Welt,
wohin ich seh.

Er tobt sich aus,
treibt Schabernack.
Zieht sich zurück,
ein kleines Stück,

kommt dann
von hinten
heimlich an
mit Wind und Sturm,
ein grimmer Mann.

Sonne, bitte,
stärke dich.
Tau ihn weg,
wir bitten dich.

Samstagnachmittag, 13. Febr. 2010


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni kantz am 14.2.10

Eigentlich ist es ein ganz normaler Winter! Aber er dauert und dauert - viel zu lange schon ...LG von Bruni an die Nachteule

Deine Zeilen, liebe Bruni, sind wieder so zutreffend. Ich suche die Sonne, jeden Tag, aber leider vergeblich. Der Winter fühlt sich scheinbar sehr wohl bei uns :-(.

Einen schönen Restsonntag wünsche ich dir,
Anna-Lena wink

von bruni kantz am 14.2.10

Liebe Monika, wir müssen ihn so nehmen, wie er ist, der Winter, aber hätten wir nicht den Wunsch, daß er sich wieder zurückzieht, dann hätten wir auch nicht den Wunsch nach neuem Leben und neuem Beginn. Das wäre auch nicht richtig ...
Liebe Grüße von Bruni

von bruni kantz am 14.2.10

Liebe Skriptum, wenn dann der Schnee getaut und wir die Sonne wieder sehen können, dann erwachen die Lebensgeister mit aller Macht ... LG von Bruni

von syntaxia am 14.2.10 - http://webloggia.wordpress.com

Eine schöne Bitte, liebe Bruni!
Warum nur geben wir dem Winter nicht die Zeit, die ihm gehört? Den Sommer wollen wir auf mindestens 5 Monate ausdehnen, doch wenn die Natur ruhen will und sich mit Schnee einmummelt, wollen wir das so kurz es geht.. wink

Auch ich möchte bald den Frühling haben!

..grüßt dich syntaxia

von skriptum am 14.2.10 - http://skriptum.wordpress.com

Oh, wie wahr Deine Worte sind. Ich kann mich ihnen nur anschließen. Lebhaft. Oder zumindest mit soviel Leben, wie noch in mir scheint, wenn ich draußen war ...

von bruni kantz am 13.2.10

Das freut mich sehr, liebe Barbara. Leichtfüßig klingt gut, auch ein wenig nach Frühling!
Habe eben von Eurem Umzug gelesen ☺
Kannst du mir mal Deine Mail-Adresse geben? Aus meinem Adressbuch ist sie einfach verschwunden ... (oh, Bruni-Schussel) LG von Bruni

von ahora am 13.2.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Ach Bruni, ich liebe Deine leichtfüßigen Gedichte sehr.
Sie zaubern Stimmung ins Leben.

Liebe Grüße
Barbara

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image