Startseite | Kontakt | Impressum

Es fror

Ich mag
den Dezember,
sein Eis und
den Schnee.

Milde und matt
sein Licht,
wenn es mühselig
die Wolkendecke
durchbricht.

Gedanken wandern
und fühlen sich frei.
Kein Sonnenstrahl stört,
kein bloßer Busen,
der jetzt noch betört.

Ruhe im Grau.

Wolken sehen genau
glänzende Tropfen
von Morgentau.

Es fror in der Nacht.

Höre die Kälte,
die heiser lacht.

Donnerstagnacht, fast 17. Dez. 2010


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 22.12.10

ja, da wüßte man wenigstens genau, woran man ist, nämlich immer kurz vor dem Erfrieren! ☺ LG von Bruni
PS Danke für die Info

von Ramon Kupper am 21.12.10 - http://www.pixeltricks.de

Hallo Bruni,

bei den Wetterkakapriolen wäre ein konstant gefrorener Dezember eine tolle Sache grin

Ciao
Ramon

PS: Das Formular zum Kommentieren funktioniert gut wink

von bruni am 19.12.10

Er war verwunschen, der 4. Advent.
Lebkuchen haben wir gebacken, kleine Tochter und ich. Keine gewöhnlichen Lebkuchen, nein!
Schlesische Weihnachtsbissen nach dem Rezept meiner schlesischen Oma! Das ganze Haus hat geduftet.
Das ist es, was den Dezember liebenswert macht,liebe Anette!
Liebe Grüße zu Dir

von aNette am 19.12.10 - http://www.magic-colors.eu

Na ja, ich mag den Dezember nicht so unbedingt. Aber ich mag deine Gedichte und das, was du aus solch einem eigentlich glanzlosen Monat machst. Immer wieder erstaunlich. Dir einen glanzvollen 4. Advent. lg aNette

von bruni am 19.12.10

Danke fürs Wärmen, liebe Gaby. Ich bin sehr froh über die warmen Zimmer, in die ich zurückkehren kann. Ich höre zur Zeit durch meine Tochter sehr viel von den Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns und ich bin dankbar für das, was ich habe. Liebe Grüße zu Dir

von bruni am 19.12.10

bei heißen Angelegenheiten muß man wenigstens nicht bibbern, liebe Monika.
Lieber Gruß zu Dir und ich bin vollkommen Deiner Meinung ☺

Solange wir immer wieder in die warme Stube zurück kehren können, hben der Winter und die Kälte einen gewissen Reiz.

Wärmende Grüße in der Nacht,
Anna-Lena

von skryptoria am 18.12.10 - http://skryptoria.wordpress.com

Auf so manchen bloß gelegten Busen kann ich ehrlich gesagt gut verzichten. Pfiffig ist es doch meist nur dann, wenn eben nicht alles gleich erkennbar ist. Bei beiden Geschlechtern. Das kann dann eine echt heiße Angelegenheit werden! ;o)

von bruni am 18.12.10

Hach ja, er ist eben bitter kalt und ich bibbere herum, liebe Barbara ...

von ahora am 18.12.10 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

So lange nur die Kälte heiser lacht und nicht ich, mag ich den Winter - und vor allem, wie Du ihn beschreibst.

Gruß
Barbara

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image