Startseite | Kontakt | Impressum

Apfelteich

Himmelreich
am Apfelteich.

Gold`ne Fische,
traumhaft schön.

Augenweide,
blaue Hüte,
Rosenpracht.

Wie Zackenlitze
steht das Gras.

Flüsterklee
und nirgends Schnee.

Sommerfrische,
kleine Tische,
unter Ranken
gut versteckt.

Köstlichkeiten
sind gedeckt
und deine Sinne
schon geweckt.

Da rüttelt dich
der Wind geschwind,
du denkst, es sei
ein Feenkind.

Dein Traum vergeht
und du erwachst.
Noch duftet er,
dein Wundertraum,

du hältst ihn fest
in deinem Arm,
er ist so weich
und butterwarm.

Donnerstagmorgen, 1. Okt. 2009


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image