Startseite | Kontakt | Impressum

Abgründe

In menschliche Abgründe tauchen,
Höllengrund ahnen,
weiter und weiter,
immer tiefer sinken,
bis zu der Stelle,
an der die Bestie wohnt,
das grässliche Tier
in uns allen.

Wir blicken voller Abscheu
in eigene Ängste
und erkennen, was
uns nie verliess,

einen Haufen Elend,
zerschmettert vom Leben,
arme Seele.

Sie liegt in Ketten,
gebunden mit dicken Tauen,
zwischen zerfaserten Stricken
und kämpft nicht mehr,
zeigt ihre Fratze,
die riesige Tatze
fletscht zahnloses
Raubtiergebiss
mit hilflosem Grimm.

Mittwochabend, 14. Okt. 2009
Gedanken zu “Lulu” von Frank Wedekind
Aufstieg und Fall einer Seele




Kommentare

von bruni am 29.4.12

ich war ziemlich verblüfft, als ich herausfand, was sich hier verknüpfte…
Das kannst Du mir glauben.
Nun freue ich mich natürlich sehr über Deinen Kommentar, der es so gut ausdrückt, lieber Ludwig
Lieber Gruß zur Nacht von mir

von mono8no8aware am 29.4.12 - http://mono8no8aware.wordpress.com

tollllllllllllllllll smile
lulu
lu
ludwig…
avatar
pandora
die büchse der pandora
wedekind
berg
bruni
alles verschlungen und verknüpft…
tolllllllllllllllll smile

von bruni kantz am 16.10.09

Die Abgründe der Seele - ein altes Thema. Heikel, wenn man Dinge in sich entdeckt, die man sich nicht hätte träumen lassen. Die dunkle Seite der Medaille entdecken, die man selbst bisher nicht in sich vermutete…
Es war ein wahnsinnig interessantes Stück, eine total provokative Aufführung in Mannheim am Theater,mit Erotik pur, die mich sehr aufwühlte und zu diesen Worten veranlasste.

von schanzenbach am 16.10.09 - http://schanzenbach.wordpress.com/

Vielleicht sollte man wirklich nicht immer ALLES erforschen und alles über sich wissen wollen. Oder man hat die Kraft zu sagen: Ich hab die Bestie in mir gesehen, sie ist da, aber jetzt Deckel drauf, zu und vorbei, ich brauche keine Angst mehr vor ihr zu haben, denn sie ist weggeschlossen.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image