Startseite | Kontakt | Impressum

Mit der Zeit gehen

Im Zuge der Zeit
kam uns Zeit abhanden.
Sie schien verloren
und wir begannen,
nach ihr zu suchen.

In einer unscheinbaren Ecke
wurden wir fündig.
Sie hatte sich hier versteckt,
wollte sich dem Zeitstrom
entziehen,
in versunkene Zeiten
entfliehen.

Mit der Zeit
gewöhnten wir uns daran,
unentwegt nach verlorener Zeit
zu suchen, erkannten aber auch,
dass wir vergangener Zeit
erfolglos hinterherrannten.

So gewannen wir
eine wichtige Erkenntnis,
begannen endlich,
mit der Zeit zu gehen
und lernten mit Mühe,
sie zu verstehen.

Sonntagabend, 15. Nov. 2009




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image