Startseite | Kontakt | Impressum

Göttlicher Mann

Baumstark und bildschön,
ein toller Mann

Bräunlich und glatt seine Haut,
nie wurden schönere Männer
geschaut

Stolz und federnd sein
elastischer Gang
Kraftvolle, weitausholend,
männliche Schritte

Siegesgewiss sein Blick ,
der über die Menge schweift
und keine Nähe begreift

Dem Zentrum des Lebens
gilt sein Trachten und Hoffen

Blitzende Augen zeigen es an,
er mag sich zu sehr,
der herrliche Mann

Göttlich und über den Alltag
erhaben dank himmlischer
Gaben

Baumstark und bildschön,
ein toller Mann

Doch was fang ich an
mit solch einem Mann?

Freitagmorgen, 6. Nov. 2009


image
Text u. Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 31.10.16

grin,äußerlich göttlich erscheinende Männer finde ich in keinster Weise attraktiv, sie langweilen mich, lieber Finbar grin, deshalb meine Schlußworte!

von finbar am 31.10.16 - http://finbarsgift.wordpress.com

*schmunzeln*

von Esther am 11.11.09 - http://estherjohann.beeplog.de/

Liebe Bruni, nachdenklich Worte aber ich finde sie passen brillant in diese Jahreszeit! Gerne gelesen…
Liebe Grüße an dich, hinterlasse ich immer so gerne…

von bruni kantz am 11.11.09

Liebe Esther, da steht er auch: Vor der Tür! Ich kann mir nicht vorstellen, daß er von irgend einer Frau hereingelassen wird. Die müßte schon ganz schön bescheuert sein. LG an Dich

von Esther am 10.11.09 - http://estherjohann.beeplog.de/

Liebe Bruni, was man mit so einem Mann anfängt? Ganz klar ihn vor die Tür stellen, so wie in deinem Bild….Liebe Grüße zu dir von mir….

von bruni kantz am 9.11.09

Liebe Barbara, nein, er steht nicht vor meiner Tür. Er steht in Worpswede, dem Künstlerdorf im Teufelsmoor ... Auf die Schnelle hatte ich keinen Apoll parat.
Mein eiserner Mann aus Worpswede mußte also herhalten für den göttlichen Mann, den eigentlich keine Frau mag ...

von ahora am 8.11.09 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Wow, den hast Du doch hoffentlich nicht vor Deiner Türe stehen? wink

von bruni kantz am 7.11.09

Du verspeist also die Männer, liebe Anna-Lena??
Ich habe mal ein Foto Deines Mannes gesehen und nun muß ich sehr lachen, wenn Du IHN als Plunderstückchen bezeichnest ... Vielleicht doch eher eine Sahnetorte - vielleicht eine Kirschsahne?

“Von einem schönen Mann isst man nie alleine”.
Dann lieber ein Plunderstückchen als eine Edeltorte.

In diesem Sinne,
bleiben wir besser am Boden
der Tatsachen. grin

Anna-Lena wink

von bruni kantz am 6.11.09

Sich selbst mögen, lieber Helmut, das ist in Ordnung und sogar dringend notwendig. In sich selbst verliebt sein und sich selbst zu wichtig nehmen, das ist fatal und langweilig für alle anderen ...

von Helmut Maier am 6.11.09 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Was fängt man denn auch mit einer Person an, die sich selber so sehr mag?!

Liebe Grüße
Helmut

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image