Startseite | Kontakt | Impressum

Albtraum

Sie brachten mich um,
doch ich liege hier rum,
fühle mich dumm.

Ich kann nicht gehen,
nicht verstehen.
Was ist geschehen?

Was hält mich fest?
Es scheint wie ein Test.
Wann war das Fest?

Es gab mir den Rest.
Ich möchte erwachen,
mir ist nicht zum Lachen.

Schrilles Geschrei,
mir einerlei.
Rütteln und Schütteln,
mir wird so kalt.

Meine Decke am Boden,
doch ich bin oben.
Wo blieb der Wecker
mit seinem Gemecker?

Ich recke die Arme
und beuge die Beine.
Nun bin ich wach
und spüre, ich weine.

Samstag, fast Abend, 7. Nov. 2009




Kommentare

von bruni kantz am 13.11.09

Oh, da muß ich mich wohl entschuldigen, lieber Helmut! Ich hätte mir eigetnlich denken können, daß Du zu den besonderen Menschen gehörst, die das Hüpfen in den Augen erkennen können ☺, obwohl es manchmal verdeckt ist - von oberflächlichem “Ernst”.

von Helmut Maier am 12.11.09 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Ich soll gesagt oder gemeint haben, ich hätte “noch nie hüpfende Augen gesehen”?
Da muss ich dämlich gewesen sein.

Liebe Grüße
Helmut

von bruni kantz am 11.11.09

Ach Helmut, wie schön, daß Du in den Buchstaben unterscheidest und so den Faden findest vom Schrecklichen zum Wunderschönen ... Die Schwäbische Alp, die rauhe, sie ist ein Traum und wahrhaftig kein Albtraum ... Ansonsten muß ich Dir sagen, daß ich hier wirklich verarbeitet habe. Danach kommt dann der Tag und nicht alle Tage sind grau. Es gibt auch die mit dem vielen Blau, bei dem die Augen hüpfen und lachen. Du meinst, Du hättestnoch nie hüpfende Augen gesehen? Sieh doch das Lachen in ihnen, dann kannst Du dahinter auch das Hüpfen erkennen ...

von bruni kantz am 11.11.09

Liebe Esther, schön, daß Du sie gefunden hast, meine Worte zum Albtraum. Nicht jeder Traum ist ein leichter. Viele andere gibt es dazwischen und hier liest Du von einem solchen ...
LG an Dich

von Helmut Maier am 10.11.09 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Ob solche Alpträume mit unserer Realität zu tun haben? Ich habe manchmal diesen Eindruck.

Liebe Grüße
Helmut

P.S. Ich benütze “Alptraum”, weil die (Schwäbische) Alb (oder auch die Fränkische) für mich immer wieder ein wahrer Traum als Erholungslandschaft ist. wink

von Esther am 10.11.09 - http://estherjohann.beeplog.de/

Wow, liebe Bruni, oh ja dies liest sich wahrhaft wie ein Albtraum….
wunderschöne Grüße voller Farben läßt sie dir hier deine Seelenblume…:-)

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image