Startseite | Kontakt | Impressum

Anna-Luise

Voll Liebreiz und Anmut,
ein herziges Wesen.
Der biegsame Rücken
will die Menschen entzücken.

Rank und schlank
sind die Glieder.
Eng geschnürt ein lila Mieder.
Rot ist der Rock,
glockig und schwingend,
ein grüner Saum.

Die langen Beine
eine einzige Wonne.
Sie bewegt sich sachte,
du siehst es kaum.

Gebannt schaut dein Blick
das Wunder der Wiese.
Du ahnst sie nur,
diese Märchenfrau.
Die schönste aller Blüten
in der Wiesenpracht.
Sieh doch nur,
wie die Sonne lacht.

Auch sie liebt Anna-Luise
und schickt leuchtenden Glanz
zum Sonnentanz.

Anmutig wie eine Akelei,
so frisch und frei.
Schneeweiße Hände,
braune glatte Haare,

die der Wind liebt
und mit dem Duft
der Strähnen spielt.

Die schönste der Blüten,
Königin der Wiese.
Wie eine Fee
scheint sie dir.

Der Name ist klar,
nur eine hat dieses Augenpaar,
Anna-Luise, das Wesen der Wiese.


Pfingstmontagmorgen, 1. Juni 2009




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image