Startseite | Kontakt | Impressum

Silberstaub

Silberstaub
auf weichen Wegen,
weiß war hier
des Himmels Segen,

doch übertreiben
sollt er nicht,
weil sonst der Mensch
von Chaos spricht.

Es tanzt der Schnee
auf kalten Stegen,
wo eben noch
ein Blatt gelegen,
liegt Himmelsstaub

und dicht daneben
blitzt es rot
aus all dem Weiß.

Eine pralle Hagebutte
blinzelt schläfrig
in des Winters
wundersame Pracht.

Sie denkt an
nun versteckte Sonne,
die eben noch
mit ihr gelacht.

Sonntagmittag, 13. Dez. 2009
Leichter Schneefall seit heute morgen
am 3. Advent


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni kantz am 17.12.09

Esther, wie schön, Dich zu “sehen” mitten im Silberstaub, dem ersten, den uns der Winter diesmal beschert hat.
Im Vertrauen, die Hagebutte war dick und fett, deshalb konnte ich sie gar nicht übersehen!☺
Danke für Deine Lieben Worte sagt Dir Bruni

von bruni kantz am 17.12.09

Liebe Karin, nur kein Neid, er blieb ja nicht liegen und war schon am Mittag nicht mehr zu sehen! Ja Du hast recht, es war eine Schneebegrüßung.Ich glaube,er wird wiederkommen und die Flocken werden um Dich herumtanzen, Dich an der Nase kitzeln und Du wirst niesen müssen. LG von Bruni

von Seelenblume am 17.12.09 - http://estherjohann.beeplog.de

Liebe Bruni den Schnee Silberstaub zu nennen finde ich überaus fantastisch und das du die kleine Hagebutte erwähnst zeigt von deiner Bewusstheit das Leben bis ins kleineste Teil zu sehen und zu empfinden… ich war wie immer gerne dein Gast hier…liebste Grüße voller Becolorstaub von Seelenblume….schmunzle…..

von karin am 17.12.09

Neid,Neid,Neid!!! kein einziges Flöckchen bisher, nur alles zugefroren, was Wasser heißt….aber als Entschädigung dafür Dein Schneebegrüßungsgedicht…
mehr davon bitte -:))))

von bruni kantz am 17.12.09

Danke, liebe Barbara. Der Tag war ereignisreich und anstrengend. Ganz kurze Zeit sah es aus, als ob aus den drei fallenden Flöckchen Schnee werden könnte, aber dann hat sich der Himmel anders besonnen.
Liebe Grüße zu Dir von Bruni

von ahora am 16.12.09 - http://ahora-giocanda.blogspot.com

Guten Morgen liebe Bruni,
wie schön Dein Gedicht wieder ist !
eben “brunilike”.
Ich wünsche Dir einen ganz schönen Tag
Gruß
Barbara

von bruni kantz am 16.12.09

Ja, die ersten Flocken bleiben auch an den Gedanken hocken!
Danke für den lieben Kommentar.
Schafe gut und träume das Graue weg.
Schnupfen adé! Husten oh je, doch auch er wird vergehen ...

Wunderschön hast du den ersten Winterschnee eingefangen. Der Herbst ist eben erst verschwunden und schon leben wir in anderen Dimensionen.
Liebe Grüße zur Nacht
von Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image