Startseite | Kontakt | Impressum

Eis und Schnee

Es ist Winter,
tief liegt der Schnee.
Ich irre herum und
suche den See.

Versteckt unter
pelziger Decke
liegt er verborgen
als sei er im Morgen.

Erst kam der Frost,
klirrend und schneidig.
Schicht für Schicht
wuchs eine Kruste
über dem See.

Frost sprach
mit fallenden Flocken
und bat sie, auf der
eisigen Kruste zu hocken.

So tanzten die Flocken
Stunde um Stund.
Nichts war mehr bunt.

Flockig der Teppich,
der alles bedeckt
und des Menschen Wunsch
nach der Stille weckt.

Montag- auf Dienstagnacht,
22. Dezember 2009

 

 

 


image
(c) Bruni Kantz

Kommentare

von bruni kantz am 23.12.09

Liebe Esther,
da stand ich und bibberte. Fotografieren wollte ich die Stille, die eisige, aber trotzdem.
Den ganzen Morgen denke ich schon an dich und wollte Dir schreiben.Du bist mir zuvorgekommen.
Danke für die lieben Grüße an mich.
Ich lächle zurück und wünsche Dir Ruhe und Freude in einem wundersamen Gemisch!
FastWeihnachtliche Grüße schicke ich Dir.

von Seelenblume am 23.12.09 - http://estherjohann.beeplog.de

Liebe Bruni, du hast ja so recht, das schneebedeckte Feld, weckt wirklich Stille in einem! Ich wünsche Dir auf diesem Weg ein wundervolles Weihnachtsfest.
Mit viel Freude, innere Ruhe und liebevolle Momente im Gepäck….

Von Kopf bis Fuß schicke ich dir ein Lächeln aus meinem Herzen mitten in „deines“ hinein….liebe Grüße von deiner Seelenblume

von bruni kantz am 22.12.09

Wenn es bei uns fast so kalt wird wie in Sibirien und dann fällt auch noch Schnee, dann will man nur noch in Wärme und Geborgenheit sitzen und die Stille genießen. Vom Fenster aus sieht es sehr schön aus, das frostige Wetter, aber darin herumzulaufen, das ist für mich der blanke Horror, so verfroren wie ich geworden bin ...
Fast schon weihnachtliche Grüße an Dich, liebe Anna-Lena
Noch 2x schlafen, dann ist Heilig Abend!

Schnee und Eis zeigen, dass Weihnachten naht und es um uns herum stiller wird.
Genießen wir die Stille und das Eis- und Schneeschauspiel in der Natur.
Mit den besten Wünschen für
Feiertage mit innerer Stille,
Deine Anna-Lena

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image