Startseite | Kontakt | Impressum

Träume

Wer sagt, daß Träume
nicht wahr sind?

Wer behauptet,
es wären nur Märchen?

Geschichten des Tages,
Fantasien und Gedankenfetzen,
die sich erst in den Träumen
setzen?

Was ist mit dem Traum
vom Fliegen?

Ich spüre,
wie meine Flügel wachsen,
wie sie mich kraftvoll
in die Höhe schwingen,

wie sie mich in die Lüfte tragen
und mir von Freiheit sagen.

Leichtfedrig von oben herab
auf das Unten sehen und wissen,

daß unentwegt Wunder geschehen.


leuchtender Samstagmorgen, 15. August 2009
Maria Himmelfahrt steht in meinem Kalender




Kommentare

von bruni kantz am 4.9.09

Liebe Sunny,wir sehen mit den Träumen in unser Inneres, Du hast es bestimmt auch oft erlebt. Danke für Deine lieben Worte und Grüße an Dich von Bruni

PS Manchmal brauchen wir eine Zeitlang, bis wir die Wahrhewit hinter den Träumen entdecken!

von bruni kantz am 30.8.09

Ich sage es doch immer, ohne Träume verwachsen wir viel zu sehr mit der Erde.
Nur die Träume bringen uns zum Himmel.
Vielleicht gibt es irgendwo eine Schule, in der wir das Träumen üben können…
Versetzt wird man nur, wenn man eine Stufe weiter gekommen ist!
Zum Ende der Traumschule gibt es ein Zeugnis mit einer traumhaften Note, die zu allem befähigt.

Liebe Grüße von Bruni

von Wolfgang am 29.8.09 - http://waushh.wordpress.com

Ein Traum braucht keine Flügel.
Er steigt empor und nimmt uns mit,
dann fliegen wir ganz ohne Zügel:
Ein Traum und Du und ich - zu dritt.

von bruni kantz am 26.8.09

Liebe Sunny, wenn der Traum ein Hilfe sein kann, dann hat er seinen Zweck erfüllt und war gut und richtig. Wenn er uns aber in Ängste stürzt, weil wir mit ihm nicht klarkommen, dann sollten wir uns Hilfe holen. Es gab bei mir eine Zeit, da habe ich fast gar nicht geträumt. Nun träume ich hin und wieder…
Liebe Grüße sende ich Dir

von sunny11178 am 26.8.09 - http://gedankenntheater.wordpress.com

Liebe Bruni,
ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit Träumen, und sie haben mir auch schon viel geholfen. Träume sind etwas Faszinierendes und Wunderbares…
Ganz liebe Grüße,
Sunny

von bruni kantz am 20.8.09 - http://www.wortbehagen.de

Liebe Synny,
das stimmt, meist erkennen wir nicht, was ein Traum sagen will, aber manchmal bringt er uns auf eine Idee, eine Erkenntnis oder befreit uns von etwas.

von sunny11178 am 20.8.09 - http://gedankentheater.wordpress.com/

Wunderschön beschrieben. Und nichts ist wahrer als Träume, da sie uns unser Innerstes zeigen. Nur verstehen wir die Wahrheit meist nicht, die dahinter steckt.

LG Sunny

von brni kantz am 18.8.09 - http://www.wortbehagen.de

Ohne Träume wird es langweilig - das Leben. Leicht sind die Worte, aber der Weg dahin ist oft gar nicht leicht…

LG an die Träumerin

von giocanda am 18.8.09 - http://giocanda.wordpress.com

Dein Gedicht ist so schön leicht.

In den Träumen sind wir oft der Beobachter. Du beschreibst es so schön.
Ich bin eine Träumerin und lasse Vieles sich dort ausarbeiten.
So Manches nehme ich mit in den Schlaf - die Antwort kommt sicher am nächsten Tag oder irgendwann wink

Liebe Grüße
Barbara

von bruni kantz am 18.8.09 - http://www.wortbehagen.de

Ist das schön, daß Du Dich hier meldest, mein lieber Fotograf! Ja, es war eine lange Zeit.Ich hoffe, Du konntest Deine Träume verwirklichen.
LG von Bruni

von schanzenbach am 18.8.09 - http://schanzenbach.wordpress.com/

Die Leichtigkeit der Träume beflügeln unser Leben, Träume werden wahr, sie lassen uns hoffen, weinen und lachen - sie erst lassen uns richtig intensiv leben.
Ganz liebe Grüße von einem, der nach langerlanger Zeit wieder aus der Versenkung aufgetaucht ist

von bruni kantz am 17.8.09 - http://www.wortbehagen.de

Ach, Helmut, das Erdgebundene schließt nicht aus, daß auch die anderen Elemente stark vertreten sind und ich kann Dir sagen, LEICHTFEDRIG erzeugt ein wohliges Gefühl.

von Helmut Maier am 17.8.09 - http://www.maier-lyrik.de/blog

Ach, sieh da,die erdgebundene Erdfrau wink :
“Ich spüre,
wie meine Flügel wachsen,
wie sie mich kraftvoll
in die Höhe schwingen,

wie sie mich in die Lüfte tragen
und mir von Freiheit sagen.”

Die Leichtfedrigkeit gefällt mir sehr gut!
Liebe Grüße
Helmut

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image