Startseite | Kontakt | Impressum

Lass mich gehen

Lass mich gehen,
damit ich wiederkomme,
lass mich fliegen,
damit ich landen kann.

Auf dem Regenbogen
möchte ich tanzen,
mit sternenleichtem Herzen
dann weiterziehen.

In den Armen des Windes
möchte ich reisen,
um die Schätze
der Freiheit zu preisen.

Mit Regentropfen werde ich
an dein Fenster klopfen,
am Morgen voll Lust erwachen
und entdecken,

dass überall,
in Winkeln und Ecken,
wundervolle Verrücktheiten
stecken.


Samstagnacht, 18. April 2009




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image