Startseite | Kontakt | Impressum

Kobold April

Aus Lehm und Blättern
scheint der Kobold gemacht.
Er hat sich soeben
ins Fäustchen gelacht.

Er scheint sehr klein,
dieser Wicht
aus meiner großartigen
Menschensicht.

Gedrungen und kräftig,
knorrig der Typ,
er latscht durch den Monat,
wer hat ihn schon lieb?

Streut Schnee und Graupel,
der Regen rinnt,
während er mit dem Wind
zu spielen beginnt.

Ein kichernder Scherzkeks,
klein und blättrig der Mann,
der tatsächlich dem Wetter
bestimmen kann.

Er hat seine Launen,
bläst in die Daunen,
schlenkert Arme und Beine,
will, daß Sonne jetzt scheine,

ruft Wolken und Blitze,
nach kaum fühlbarer Hitze,
schwatzt Kauderwelsch
mit sich biegenden Bäumen,

läßt Menschen vom
nächsten Monat
sehnsuchtsvoll träumen,
der Kobold April, der tatsächlich
nur macht, was ER will.


Dienstagnacht,
vor 1 Minute hat der April begonnen




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image