Startseite | Kontakt | Impressum

Verzeihen

Im Dunkel des Schweigens
ein helles Licht,

verzeihende Worte,
die jemand spricht.

Streue gute Worte
über krasse Zeilen,

müde Augen werden
lange verweilen.

Sprich heilende Worte,
zerstöre nicht mehr.

Sammle die Scherben,
sortiere mit Liebe.

Schleife die Kanten
und erinnere dich.

Lange Gefangenes
gib endlich frei.

Vergebende Worte
erhellen die Nacht.

Schatten vergehen
und Kräfte entstehen.

Freitagmorgen, 5. September 2008




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image