Startseite | Kontakt | Impressum

Der Weg ins Gestrige

Der Weg ins Gestrige
führt dich zurück,
zieht dich nach unten,
raubt deine Kraft.

Sieh das Heute um dich herum,
schau in die Weite,
beweg dich nach vorne.

Ahne das Morgen,
öffne dich weit,
sei offen,
lass das Morgen
für dich hoffen,

denn das Gestrige führt dich zurück.

Bedrückendes lasse im Gestern.

Schau doch,
die Sonne, das Licht
und der Morgen.

Lasse dem Gestern die Sorgen.
Wirf sie zurück.

Sonntagabend, 26. Oktober 2008




Kommentare

von bruni am 10.8.14

Ja, so wäre es gut, aber nicht alles können wir abschütteln, liebe Petra.
Es begleitet uns weiter, ein Leben lang. Anders wäre es besser, aber wir schaffen es nicht.
Herzliche Grüße zu Dir

von petra am 10.8.14

‘Bedrückendes lasse im Gestern’ genauso, liebe Bruni, sehe ich es auch. Die Vergangenheit haben wir gelebt. Das jetzt ist wichtig. Ein sehr schönes und wahres Gedicht.
Liebe Grüße zum Sonntag Petra

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image