Startseite | Kontakt | Impressum

Kleines Küken

Kleines Küken,
dick und rund,
wiegst grade mal
ein Zentel Pfund.

Dottergelb und
flaumig weich,
ein Federbällchen,
kuschelig,
auf dünnen Beinchen,
wackelig.

Frisch geschlüpft
aus einem Ei
ist dir die Welt
noch einerlei.

Du wirkst so hilflos.
Suchst du Halt?
Nur Ruhe,
bitte keine Panik!
Geschwisterchen
bekommst du bald.

Es knackt um dich,
es bricht ein Ei
und wieder eins,
nun sinds schon drei!

Federbälle,
leicht wie Luft,
in zarter frischer
Frühlingsluft.

7. März 2007




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image