Startseite | Kontakt | Impressum

Strahlender Mond

Strahlender Mond,
Ob ein Blick sich noch lohnt?

Voll war er, dick und prall,
kurz vor dem Platzen.
Dann plötzlich Diät!
Nun ist es zu spät.

Nur in der Fülle
war sein Strahlen so hell,
sein Auftritt spektakulär,
deine Gedanken total
reaktionär.

Nun wird er
dünner und dünner
und verliert
aus menschlicher Sicht
immer mehr
von seinem wundervollen
runden Mondgesicht.

Vorbei ist sein Strahlen,
(wollte er prahlen?)
Zum Erbarmen schmal
scheint er da oben.

Sehr bleich, doch
ästhetisch und schön,
nur noch die schmalste
Sichel ist jetzt zu sehen.

Doch dann,
blicke ihn an,
er nimmt wieder zu!
Jetzt zählst Du die Nächte
und schläfst durch die Tage.

Es fehlt noch ein Teilchen,
ein winziges Weilchen.

Noch eine Nacht Pusten,
bitte nicht husten!

Wir haben ihn wieder,
den Begleiter der Nacht,
der leuchtend über den
Schlafenden wacht.

27. Januar 2008


image
© Text und Foto Bruni Kantz

Kommentare

von bruni am 4.5.12

SO früh warst Du wach und hast in die Suchfunktion Mond eingegeben *lächel*
Gestern Abend habe ich ihn eingehend betrachtet und dachte noch, es fehlt ihm nicht mehr viel, bis er sich rundet…
Herzlichst
Bruni an L

von mono8no8aware am 4.5.12

wie schön smile
genauso wie hier
sah der mond heute früh um 4 uhr tief im südwesten stehend aus smile
hab einen sonnigen tag!

I.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image