Startseite | Kontakt | Impressum

Hinter dem Regenbogen

Hinter dem Regenbogen
beginnt ein anderes Land.

Ein Land der Freude,
ein Land der Farben.
Land der ganz besonderen Gaben.

Leuchtende Sterne,
Laternen am Weg,
keinerlei Hindernis
vor dir steht.

Klingende Blüten und
Wiesen mit Klee,
in einigen Kuhlen
sehe ich Schnee.

Schmelzende Formen,
nur von Farbe gebannt.
Transparenz
in eigenartigem Land.

Eigenarten,
gesammelt, gebündelt
und wohl sortiert.
Hier wird dir keine
auf`s Brot geschmiert.

Du atmest, du fliegst
und es geht dir gut.
Es gibt keine Ecken,
du erkennst deinen Mut.

Der Tanz beginnt,
du bist dabei,
tanzt mit Ritterspornblau
und Zinnoberrot,
mit erdigem Gelb
und Sattwiesengrün,
die sich liebevoll um jeden
Ankömmling bemüh`n.

Balance auf dem Bogen,
der vielfarbig gewoben.
Du stehst darauf
und über den Dingen,
die nur menschlichen
Alltag bringen.

22. Januar 2008




Kommentare

von bruni am 15.2.13

Liebe Bärbel, heute erst sehe ich Deinen Kommentar hier. Danke für Dein Kompliment, es geht mir runter wie Öl. grin
Dir einen lieben Gruß von mir

von bruni am 15.2.13

Da hatte ich wohl riesiges Heimweh nach dem Frühling und tobte mich in meinen Worten aus, wenn ich die bestimmt auch damals triste Realität im Januar schon hinnehmen mußte.
Nun - in 2012 - geht es mir wohl ähnlich
Lächelnde Grüße zu Dir, lieber Finbar

von finbar am 15.2.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

in einigen kuhlen sehe ich schnee…
so gehts mir heute auch!!!

wooooooooo, liebe bruni, wo nur ist
dein versprochener regenbogen???

von minibar am 15.2.11 - http://minibares.wordpress.com

Oh wie schön, so positiv.
Ich fühle mich schon fast hinterm Regenbogen.
So schön hat du das geschrieben.

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image