Startseite | Kontakt | Impressum

Seidenkissen

Ach, schenk mir doch
ein Seidenkissen.

In Limonengrün
wäre es sehr schön

Doch matter Glanz
in Aprikosentönen
entlockt mir lustvolles Stöhnen.

Mit Abendsonnenrot
meine Träume erwachen.

Satte Wärme turtelt zärtlich
mit den Lavendelfarben.
Keiner der Sinne
darf heute darben.

Silberne Fäden in Pflaumenblau
und du findest darauf
die sinnlichste Frau.

Ach, schenk mir doch
ein Seidenkissen,
flaumfederweich gefüllt
und in ein Kleid
aus fließender Farbe gehüllt.

19. Februar 2008




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image