Startseite | Kontakt | Impressum

Basler Fasnacht

Basler Fasnacht

Ein Traum,
ein winterlicher, kalter,
genussvoller Traum.

Mitten in stockdunkler Nacht
sind die Pfeiffer und Trommler
voll Spannung erwacht.

Sie rüsten zum
jährlichen Morgenstraich.
Schlag 4,00 Uhr
in pechschwarzer Nacht
wird der Zug mit
Pfeifen und Trommeln
zum Laufen gebracht.

Die Laternen sind riesig,
die Träger voll Kraft.
Künstler haben Wundervolles
mit den Sujets der Cliquen
vollbracht.

Morgenstraich
und Nacht
sind am Ende.
Müde gelaufene
Menschen suchen
Betten und Wände.

Doch das war der Anfang,
es war nicht das Ende!
Am Mittag erst
beginnt die Stadt
wirklich zu beben,
du meinst, in riesigem Zirkus
zu leben.

Masken und Larven,
stolze Piraten,
fantastische Feen
und sehr alte Tanten
Hand in Hand
mit kohlschwarzen Raben.

Überall verhüllte Gesichter!
Sieh, dort geht ein Richter!
Ihm folgen die Schöffen,
und pfeifen das Lied,
mit dem man ihn heute
vom Richterstuhl trieb.

Ein Fest voller Wunder
und du glaubst dich im Märchen.
Fasnacht in Basel,
Leben voll Witz,
hier hat Fantasie einen
wirklichen Sitz.

Drei Tage Trubel
für die Seele ein Jubel.
Hör mit den Augen
und sieh mit dem Bauch,
dann verstehst du
diese besondere
Fasnacht auch.

4. Februar 2007




Kommentare

von bruni am 26.1.16

Ja, liebe CHRISTIANE, ist ist wirklich ein Manko. Es liegt leider nicht um die Ecke und doch war ich unzählige Male da, weil es zu schön war und ich konnte diese ansonsten sehr bürgerliche Stadt gut verstehen - 3 Tage alles anders als sonst, die Schätze aus den alten Truhen geräumt und für diese Zeit ein Märchen gelebt.
Liebe Grüße
von Bruni

von Christiane am 26.1.16 - https://365tageasatzaday.wordpress.com/

Klingt toll, liest sich gut .... ist nur so weit weg im Süden ... grin
Liebe Grüße
Christiane

von bruni am 27.2.15

Ja, liebe Marlis, ist eine sehr besondere Fasnacht. Ganz anders als bei uns und die Kulisse im Kern der Altstadt, das sogenannte Gässeln, z.B. am Spalenberg, das ist bei gutem Wetter und in der Dämmerung ein tolles Erlebnis.
Man schaut zu wie im Theater und darf nach Herzens Lust fotografieren…
Deine Bruni

Liebe Grüße zu Dir

von Marlis Hofmann am 23.2.15 - http://wederwill.wordpress.com

Herrlich, über diese besondere Fastnacht zu lesen, man hört die Klänge und bekommt Lust, unbekannte Spesen zu probieren, sich forttreiben zu lassen von der fröhlichen Masse, mitzulachen und zu träumen…
Herzlichst,
Marlis

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image