Startseite | Kontakt | Impressum

Grauer Morgen

Grau ist der Morgen,
der die Sonne versteckt
und den Himmel bedeckt.

Wolken dösen in Betten.
Noch sind sie schläfrig,
die netten.

Räkeln sich kräftig,
wirken geschäftig,

schütteln die Decken,
biegen den Rücken,
um sich zu bücken.

Was tun sie dort oben?

Staunend dein Blick
aus dem eisigen Fenster:

Dicke tanzende Flocken
auf flauschigen Socken
wirbeln im Kreis,

betreten das Eis
auf dem See
und du siehst

überall Schnee

Donnerstag, 4 Dezember 2008




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image