Startseite | Kontakt | Impressum

Rostige Blätter

Wenn Ritter Rost
mit seiner Armee
durch die Lande zieht
und dabei Sommerbätter
mit rostigen Spuren überzieht,

ist der Herbst nicht weit.
Er steht bereit.

Im Grün keimt Rot,
an Farben hat`s keine Not.

Rostige Spitzen
werden an den Rändern
des Sommers sitzen

und rostige Töne
durch dichtes
Blattwerk blitzen.

Forsch und energisch
Ritter Rost marschiert.
Seine Armee sattes Grün
voller Lust
mit rostiger Tarnung
eifrig beschmiert.

Der Herbst ist nicht weit.

Rostrot mit gelb-braunen
Erdfarben vermischt
wird unauffällig
in alle Grüntöne gemischt.

Mission erfolgreich,
melodische Töne.

Sommerfarben
und herbstlicher
Hörnerklang.

Donnerstagabend, 21. August 2008




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image