Startseite | Kontakt | Impressum

Aprikose

Aprikose sonnenwarm,
wohlig liegst du mir im Arm.

Zart und samtig deine Haut,
du bist unendlich gut gebaut.

Deine Blüten sind ein Traum,
du kannst sie vor den Früchten
schaun.

Orangenlicht scheint
dein Gesicht,
wenn zu dir die Sonne spricht.

Rote Backen glühn in Gold,
dich hab ich schon als Kind
gewollt.

Goldne Früchte sah ich blitzen,
Vögel in den Zweigen sitzen.

Sommerfrüchte, zarte Wunder,
manche blass und andre bunter.

Vernasche sie, iss sehr behutsam,
geniess die Süsse und den Saft.

Du schmeckst,
was pure Sonnenkraft
licht und strahlend leicht
geschafft.

Mittwoch, 7. August 2008

Sonnig-saftige Aprikose
image
foto: knipseline/pixelio.de

Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image