Startseite | Kontakt | Impressum

Hörst du die Weite?

Hörst du die Weite,
wenn sie durch den Wind
zu dir spricht?

Sie spricht dir von Ferne,
erzählt von Lichtern
und Gesichtern
über dem Meer,

von Gipfeln und Wipfeln,
die noch keiner kennt
und deshalb niemand
dir Namen nennt.

Sie ruft
von den Wundern der Welten,
in denen andere Gesetze gelten.

Voller Eifer
erzählt sie dann weiter
von den Wundern der Welt,
weil ihr dein kindliches
Staunen gefällt.

Brausender Wind
öffnet deine Sinne geschwind,
bläst schroff um die Ecken,
um zu entdecken,
daß sich auch hier schon
Wunder verstecken.

Doch du spürst die Weite im Wind
und erkennst Zeit, die verrinnt.

Freitagmorgen, 25. April 2008




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image