Startseite | Kontakt | Impressum

Goldlack

Goldlack - Das Gedicht

Goldlack
oder auch Gelbveilchen
Sonnenschein
und du atmest ihn ein.

In lauer Luft
ein besonderer Duft.

Was wächst an der Mauer?
Man sieht es kaum.

Es wird wohl nur
ein Unkraut sein.
Oder trügt dieser Schein?

Knorrig und störrisch
die Blütenstengel.

Rundliche Blüten in orange,
in rot und auch braun.
Sogar lila konnte ich schaun.

Betörender Duft in Mittagsluft.

Bienen und Hummeln laben sich
an blühenden Trauben,
die an den Stengeln sitzen

und noch am Abend
in der vergehenden Sonne schwitzen.

Knorriges Kraut
wohin man auch schaut

und leichter Duft
in wärmender Luft.

Sonntagmorgen, 27. April 2008




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image