Startseite | Kontakt | Impressum

Rosmarin

Rosmarin,
kräftig und stark,
Lavendel voll betörendem Reiz
und dazwischen der Thymian.

Berauschende,
wundervoll südliche Düfte,
ihr hüllt mich ein,
ihr kennt mich allein,
für einen kurzen Augenblick Leben.

Des Sommers Essenzen
schwängern die Luft,
tragen in mein Befinden
den lindernden Duft.

Zwischen hoch aufgeschossenen Gräsern
und wild blühender Akelei
werden meine Gedanken frei
und ergötzen sich

an der sie umgebenden Pracht,
in der über allen himmlischen Dingen
eine Handvoll Sonne mit Wärme
über mir wacht.

Sommergeruch
wie Buttercremetorte,
oder doch wie Karamell und Pfefferminze?

Ich schnuppere um mich
und atme ihn ein,
denn er ist in diesem Moment
nur für mich allein.

Ich strenge mich an,
damit ich die Schokoladenblume
in der Ferne erahne,
und nach Rittersporn
und dem Ritt durch Duftrosenfelder

wieder Kraft in mir spüre,
Verlangen erkenne
und mein Glück
beim richtigen Namen nenne.

22. Mai 2007




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image