Startseite | Kontakt | Impressum

Sinnenfreude

Sinnenfreude

Sinnenfreude
direkt aus dem Bauch,
du fühlst sie steigen
und sie darf es auch.

Laß dich fallen
mit allen Sinnen,
laß die Freude
dein Leben bestimmen,

wenigstens für eine kurze Zeit.

Für eine Spanne
gib Freiheit dem Frust,
ergib dich herbeieilender
Lebenslust.

Wahnsinn, Musik,
vibrierender Klang,
Leidenschaft nur EIN Leben lang.

Mit Ohren, die hören,
mit Augen, die sehen,
mit Mündern, die schreien
und Sinnen, die nie vergehen,
wirst du Wunder erkennen,

die Menschen verstehen
und dabei über tief herabhängende
ausgefranste Lianenbrücken gehen.

Prickelndes, aufregendes
Menschenleben.

Freude und Leid, beides bereit
jedes braucht Zeit.

Im Leid erinnerndes zaghaftes Lächeln
an sinnliche Freude, erlebten Genuß.

Sei nicht schamhaft,
bekenne dich zum Leben,
dem einzigen,
welches dir die Götter gegeben.

21. März 2007




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image