Startseite | Kontakt | Impressum

Traumtörtchen

Luftig und leicht,
sahnig und duftig,
cremig und locker,

du bist der Traum,
bei dem meine Sinne
schmelzen vor Glück

und meine Zärtlichkeit
das Vernaschen
fast zitternd und bebend
vor Wonne begleitet.

Himmliche Süße,
in hauchfeiner,
schokoladener Hülle

über dem fruchtig-feinen
behutsam geschlagenen
Vanilleschaum, der nach
Ewigkeit schmeckt,

und mir auf der Zunge zergeht
wie die Schneeflocke
auf erdwarmer Hand.

In unendlichem Genuß
ist mit der Träumerei
endlich Schluß.

Ich erwache aus meinem Traum
und lasse den sahnigen Schaum
sehr langsam vergehen.

Auf meiner Nasenspitze
sitzt gemütlich
ein freudiges Sahneflöckchen,

bis es endlich abgeschleckt
und mit dem kleinen Fingerchen
ins Innere der feuchtmundigen
Höhle gesteckt.

Traumtörtchen,
du bist ein wonniges Ding.
Unendliches Entzücken
für Gaumen und Sinne
steckt in deiner inneren Hülle
drin

19. Juli 2007




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image