Startseite | Kontakt | Impressum

Himmelsschloß

Hinter Rosenranken
und Dornenhecken gut versteckt,
schwimmt am Himmel
ein traumhaftes Schloß.

Es verbirgt sich bedächtig
im federleicht scheinenden
Himmelsgewölk.

Dort fühlt es sich sicher vor
den allzu neugierigen Blicken
der vollgefressenen
dickbauchigen Himmelsschafe.

Es treibt in den Wolken
und steht nie still, es reist
um die Welt, grad wie es
so will.

Sternengedanken steigen
hinauf, die Fahrkarten gab
es im Abendverkauf.
Nun sind sie berechtigt
zur Reise im Traum

Jetzt rund um die Erde reisen,
an allen Stätten ihre Wunder preisen.

Sternengedanken sind sehr beweglich,
sie ruhen nicht sacht, sie geben nie acht.

Die Traumreise beginnt,
das Himmelsschloß schwankt,
steigt auf und nieder,
gewinnt endlich an Fahrt.

Die Ranken öffnen sich wie ein Tor,
ein letzter Sternengedanke steht noch
davor. Er schwenkt sein Billett und
darf in letzter Sekunde noch mit.

Leise Töne wie Glockenklang
und Zirbeln fast wie Windgesang.

Nun geht´s mit den rollenden Wolkenwellen
geschwind und trotzdem behäbig,
die manchmal recht holprigen
mit Wolkenpolstern wattierten
Himmelswege entlang.

Die Wege sind weit, doch
die Sternen- und Traumgedanken
sind wirklich gescheit.

Sie unterbrechen die Fahrt,
so oft sie es wollen
und lassen im Vorüberfahren
fantastische Welten in
Höhen und Tiefen entstehen.

Die Träumer wissen nicht,
wie ihnen geschieht
und dass am Himmel
ein Wolkenschloß vorüberzieht.

Reisende Träume, die nachts
den Erdball umsegeln und
die Menschen in ihren Kojen
schlafend mit neuen Ideen
versehen

Nächtliche Fahrt, äußerst apart,
Himmelsschloß segelt,
getragen vom Wind, dorthin, wo
die weltbesten Gedanken sind.

Im Dämmern nimmt die Reise
ihr Ende, die Sternen- und
Traumgedanken sind etwas
erschlafft.

Von den Träumenden sind viele
vor Tagesanbruch erwacht.

Traumhaft beginnt der neue Tag,
Traumkulisse im Lebentheater.

Beginne mit Freude,
mit Neugier und Lust,
du bist dem Leben nicht einerlei.

Nimm an, was es bringt
und Deine Seele
zum Nachdenken zwingt.

Denke daran, Du kannst
in jeder Nacht mit dem himmlischen
Wolkenschloß auf Traumreise gehen
und danach auf´s Neue
die Menschen verstehen.

16. Januar 2007




Kommentare

von bruni am 1.4.12

*lächel*
schön hast Du weiter fabuliert…
LG von mir

von mono8no8aware am 31.3.12 - http://mono8no8aware.wordpress.com

eine traumreise
zum himmelsschloß
ganz zart und leise
auf einem weißen roß
himmlische tage
zwischen nächten…

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image