Startseite | Kontakt | Impressum

Der Atem der Erde

Der Atem der Erde
bewegt die Welt,
hat Wind und Wellen
zu seinen Helfern bestellt.

Ahnen streift dich
und flüstert dir zu,
menschliches Leben
lässt keine Schwäche in Ruh.

Du eilst durch die Tage
und stellst dich der Plage.

Doch nimmt dich der Wind,
auch mit in die Ecken,
in denen atemberaubende
Geschichten stecken.

Hier schöpfst du reichlich
aus dem sprudelnden
Brunnen der Lebensgeister
und

aus den Tiefen der Meere
steigt lebendige Kraft
zu dir empor.
Sie gibt dir zurück,
was dein Leben verlor.

In Worten steckt haltbare,
urwüchsige Kraft,
gegen gleichgültiges Schweigen
durch kraftvolles Serum
immun gemacht.

Lausche dem Sturm,
bevor er dich biegt,
er singt voller Kraft
ein lebendiges Lied.

26. August 2007




Kommentare

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image