Startseite | Kontakt | Impressum

Eisiges Blau

Blaulichter und Blaugesichter,
in Blaue fabulieren,
um nicht die Grenzen zu spüren.

Der Himmel blau wie ein Märzenveilchen.
Das wäre der Frühling,
der ersehnte,
nach den abertausend grauen Wintertagen.

Blaumeisen, Grünfinken,
Buntspechte und Rotkehlchen.
In den Farben soll es singen,
und regenbogenmäßig vor Freude erklingen.

Doch Kälte hält Blaues noch frisch,
Grünes erhält den besonderen Stich,
Das Gelbe entsteht noch ganz leise.

Der Winter wird schwach und gebrechlich.
Er hinkt auf dem rechten Bein
und wird demnächst
mit der wärmenden Sonne
gestorben sein.

Freitagmorgen, eisig und frisch, aber mit Sonne,
die arbeitssam und emsig
den Tag sehr langsam zu erwärmen sucht.

17. März 2006




Kommentare

von bruni am 25.6.13

na ja, lieber Finbär, da war es noch März, da war diese Frische i.O., aber heute, mitten im Sommer, da hadere ich mit ihr.
Es gibt noch eines mit diesem Titel, ich war eben auch überracht darüber

Ich winke zu DIR

von finbar am 25.6.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

wieder ein ganz wunderbares Wettergedicht, damals war’s wohl so ähnlich wie heuer?!

Eisiges Blau—- ein Klassetitel!
*winke winke winke*
finbär

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image