Startseite | Kontakt | Impressum

Sommer

Hörst du das Summen
der Bienen über den Blüten?
Es hängt in der Luft wie eine zarte Wolke
aus flimmerndem Flirren.

Ein gleichmäßiges Konzert
der zartesten Flügelchen,
transparent und durchscheinend
wie das reinste Wasser der Quelle.
Du musst nur lauschen, hören
und stille stehn.

Schließe die Augen
und höre den Sommer,
das Summen der Bienen
über allen Blüten.
Dein Inneres erkennt das Leben,
auch in den kleinsten Dingen,
und dein Herz kann wieder singen.

Rosenzeit – Sommerzeit,
in allen Gärten ist es soweit.
Rosenpracht – rotgolden, zartrötlich,
rosenrot und rosarot,
lila-pink-rot, schreiende Farben
und matt gepudert,
gelbe Töne, sehr hell bis orange,
Die Farbe der Aprikosen ist auch schon dabei,
Fülle der Farben, Düfte wie Eden.

Hörst du das Summen der Bienen
über den Blüten?
Der Sommer erhebt seine Stimme darüber.
Schließe die Augen, lausch’ dem Konzert.

Wortreich gespriesen, doch unerreicht.

Prächtiges hat sie vollbracht,
die Jahreszeit voller Wunder.

Denke sie dir in den Herbst und den Winter.
Bewahre sie auf , schließe sie ein,
vergiß nicht den Schlüssel
und laß es dir Vorrat sein.

15. Juni 2006




Kommentare

von bruni am 24.7.13

*lächel*, ja, ein Sommerpoem aus dem Jahr 2006. Wie neu klingt es fast für mich - weil ich es lange nicht gehört habe.

von finbar am 24.7.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

eine herrlich stimmige Sommer-Ode,
das Leuchten der Rosen vor mir,
summen die Insekten kwasi flugs
ins rechte Ohr hinein und aus dem
linken Ohr wieder hinaus…
*Sommerlächeln*
Schönes brunilisches Sommerpoem! :D

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image