Startseite | Kontakt | Impressum

Eine halbe Wolke

Eine halbe Wolke,
eine watteweiche, weiße, flaumige Wolke,
die noch halb in einer Himmelstasche ruht.

In dieser himmlischen Tasche räkelt sie
sich vorsichtig, als sie zu Mittag endlich
erwacht und entdeckt, dass sie fast den
Arbeitsbeginn verschlafen hätte

Die kleine kartoffelige Nasenspitze,
den rundlichen Kopf, den dicken Bauch
aus der himmelblauen Tasche heraus
und schnell in alle Himmelrichtungen
nachsehen, ob die Wolkengeschwister
sie schon vermissen

Vielleicht könnte sie sich noch einige
Stündchen Schlaf gönnen, schließlich
hatte sie in der vergangenen gewittrigen
Nacht unentwegt mit den großen
Geschwistern gewacht.

Da musste sie rennen, sich eilen und sputen
und letztendlich auch noch den Donner tuten.
Das war sowieso bestimmt nur Schikane!
Wieso musste die kleine dicke Wolke,
die schon vom himmlischen Rennen total außer
Puste war, es nun auch noch donnern lassen?

Die Geschwister und die Gewitterhexen
wollten die rundliche Wolke testen, ob sie
auch einen Spaß verstehe und hießen sie
donnern auf Teufel komm raus.

Na ja, ein kleines Donnern gelang, und sogar
dem Wölkchen war davon bang

Deshalb war es jetzt auch noch so verschlafen,
drehte sich um und die Flucht in die Himmels-
tasche gelang

Schlaf weiter kleine Wolke, träume von sahnigen
Kuchenstücken und deiner Freundin, der wolkig
süßen Zuckerwatte.

Es weckt dich bald einer, wahrscheinlich der Wind,
drum schlaf jetzt geschwind.

11. Juli 2006




Kommentare

von bruni am 14.9.13

ach ja, wirklich wie ein kleines Märchen und wie lange hab ich es schon nicht mehr gelesen. Du hast es entdeckt und mich damit geweckt *lächel*

von finbar am 14.9.13 - http://finbarsgift.wordpress.com

ein ganz bezauberndes
kleines wolkenmärchen
für erwachsene kinder
wie mich *lächel*

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image