Startseite | Kontakt | Impressum

Geburtstag

Älter werden

“Ich verstehe nicht, warum viele Menschen,
speziell Frauen, darunter leiden,
dass sie schon wieder ein Jahr
älter geworden sind.
Nicht mehr ein Jahr älter zu werden,
das wäre eine Katastrophe.”

Liv Ullmann (norwegische Film-Schauspielerin)
Gedicht zum Geburtstag

Glückes bar sind Deine Lenze,
Du forderst nur des Glücks zu viel.
Gib Deinem Wunsche Mass und Grenze,
und Dir entgegen kommt das Ziel.

Wie dumpfes Unkraut lass vermodern,
was in Dir noch des Glaubens ist.
Du hättest doppelt einzufordern
des Lebens Glück, weil Du es bist.

Das Glück, kein Reiter wird’s erjagen,
es ist nicht dort, es ist nicht hier.
Lern überwinden, lern entsagen,
und ungeahnt erblüht es Dir.

(Theodor Fontane)




Kommentare

von bruni am 31.7.12

das denke ich auch, lieber Ludwig, wir können es uns erhalten oder erhält es etwa uns? Ich fühle es sehr deutlich und es fühlt sich ziemlich gut an.
Einenlieben lächelnden Gruß von mir

von mono8no8aware am 7.3.12 - http://mono8no8aware.wordpress.com

das junge im alter
es bleibt immer erhalten
und vermutlich sogar über den grausamen tod hinaus
wenn wir allesamt meinen es sei alles aus
falten = furchen der weisheit

von bruni am 19.2.12

nein, ich liebe sie nicht, meine Falten, ich liebe sie nicht, meine grauen Haare, drum färbe ich sie und bekenne mich dazu, ich liebe die vergangenen Augenblicke nicht, die schlecht waren, doch ich liebe es, zu leben, mich oft nicht alt, sondern manchmal wie ein kleines Mädchen zu fühlen, auch wenn es hie und da nicht so ist, wie es sein könnte, ich liebe es, mich freuen zu können, mich aufzuregen und ohne Überlegen manchmal spontan zu reagieren. Ich freue mich darüber, neue Bücher zu lesen, die mich sehr anrühren, die mir zeigen, wie jung meine Gefühle doch noch sind und ich liebe es, Freude am Schreiben gefunden zu haben. Es ist schön, so alt zu sein, wie ich es bin.
Nun werde ich 2012 am Rosenmontag 64 Jahre alt, es ist nicht zu fassen.

Fassungslose und liebe Grüße an Dich, lieber Ludwig

von mono8no8aware am 1.12.11 - http://mono8no8aware.wordpress.com

es wäre schön in einer gesellschaft zu leben, die über jugend, reifezeit und alter gar kein wort verliert, vor allem nicht dieses und nicht jenes nicht sein möchte, sondern einfach das leben lebt, von geburt bis tod, ENDLICH mal einsehen und akzeptieren, dass das alles ein vorgang ist, verschiedene facetten davon, und ALLE davon liebt ...
ludwig

von Michael am 21.8.09 - http://weilwirunslieben.wordpress.com

Was mir dazu einfällt:
Ich finde es schön, dass Du diese Einsicht gewonnen hast. Mir selbst fällt das nicht ganz so leicht. Seit einigen Jahren merke ich, dass meine körperliche Beweglichkeit doch ein wenig nachlässt. Andererseits – je älter ich werde, desto leichter kann ich damit umgehen.
Dazu fallen mir noch zwei Zitate ein, eins von Cees Nooteboom, das ich erst suchen bzw. wieder finden muss, und ( da sowohl Fontane als auch Liv Ullmann im Dezember geboren sind) eins von Karl Farkas:
Die Frauen verlangen Unmögliches: Man soll ihr Alter vergessen, aber sich immer an ihren Geburtstag erinnern.

LG Michael

Welche Gedanken gehen dir bei diesem Gedicht durch den Kopf? Teile sie uns mit!



image image image image